Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Von Alice, veröffentlicht am 12/03/2019 Blog > Sprachen > Arabisch > Wie Du am besten Arabisch lernst: Unsere Tipps und Tricks!

Warum und wie sollte ich die arabische Sprache lernen?

Viele glauben, dass es sehr schwierig für Europäer sei, Arabisch zu lernen: das arabische Alphabet, die Grammatik und die Aussprache sind ganz anders als unsere Sprache.

Deutsche können leicht Englisch, Französisch oder Spanisch lernen, weil diese Sprachen alle ihre Wurzeln in der indoeuropäischen Sprachfamilie haben.

Wenn man sich an das Erlernen der arabischen Sprache wagt, merkt man schnell, dass es ziemlich kompliziert ist.

Für einen blutigen Anfänger ist diese Sprache sehr schwierig zu erlernen.

Natürlich ist es eine schwierige Sprache, aber wenn man es wirklich will, dann schafft man es auch!

Wie lange braucht man um Arabisch zu lernen? Einen Monat? Ein Jahr? Mehrere Jahre?

Wie viel Arbeit erfordert das Erlernen dieser Sprache? Welche Schwierigkeiten birgt die arabische Sprache?

All diese Fragen werden wir in diesem Artikel klären: Hier nun unsere Erklärungen zur arabischen Sprache, zur Schwierigkeit und zur benötigten Zeit zum Erlernen dieser Sprache.

Ist es schwierig Arabisch zu lernen?

Eine Fremdsprache lernen ist nie einfach. Das Erlernen der arabischen Sprache erfordert viel Einsatz und Disziplin.

Ist es kompliziert die arabische Sprache zu erlernen?

Nicht alle Menschen haben die gleichen Eigenschaften. Manchen wird es leichter fallen, die Grundlagen der arabischen Sprache zu erlernen als bei anderen Sprachen. Vor allem, wenn Du schon andere Sprache gelernt hast:

Das Gehirn eines jungen Schülers wird weniger Zeit brauchen, ein neues Alphabet, ein neues grammatisches System und neue Vokabeln zu lernen, als das Gehirn eines Erwachsenen, der noch nie eine Fremdsprache gelernt hat.

Erst einmal solltest Du alle Vorurteile über die arabische Sprache und Araber vergessen und Dir vor Augen führen, welch große Rolle die arabische Sprache auf der Welt spielt: Sie steht an Platz acht der wichtigsten Sprachen der Welt und wird in 23 Ländern gesprochen. Es ist also sehr nützlich, wenn Du arabisch sprechen kannst.

Gerade auch in der heutigen Zeit, in der viele arabischsprachige Menschen zu uns kommen, ist es ein großer Vorteil, wenn Du Arabisch sprechen kannst.

Du kannst diese Schrift nicht lesen? Die arabische Schrift ist für uns nicht entzifferbar. Sie sieht aus wie ein Kunstwerk. | Quelle: Visual Hunt

Was das Alphabet und die Schrift anbelangt erscheint die arabische Sprache unmöglich zu lernen.

Arabisch gehört zu den semitischen Sprachen und besteht aus drei Wurzelkonsonanten. Die arabische Sprache hat viele Konsonanten und nur wenige Vokale, was sie stark von den europäischen Sprachen unterscheidet.

Die arabische Aussprache erfordert ein Training des Kehlkopfes und bringt den Schüler aus seiner Komfortzone. Daher ist das Erlernen der arabischen Sprache ein schwieriger Weg.

Hier sind unsere Tipps, wie leichter Arabisch lernen kannst:

  • Die Schwierigkeiten entdramatisieren.
  • Vorurteile gegenüber der arabischen Sprache kritisch hinterfragen.
  • Dein Gehör an Laute gewöhnen, die unser Gehirn noch nicht kennt.
  • Das arabische Alphabet entmystifizieren: Es gibt vier Formen (Final, Medial, Initial und Isoliert) für jeden der 28 Buchstaben, die Du auswendig können musst. Das ist das schwierigste für Schüler, die einen Anfängerkurs belegen.
  • Entscheide Dich, welche Art Arabisch du lernen möchtest! Die arabische Sprache teilt sich in zwei Gruppen auf: das klassische Arabisch und das dialektale Arabisch. Letzteres wird schwieriger zu erlernen sein, da es in jedem Land einen eigenen arabischen Dialekt gibt. Lerne lieber das Hocharabisch, weil es in allen arabischen Ländern die Standardsprache ist.
  • Gewöhne Dich an das Lesen und Schreiben von rechts nach links: Dies ist eine zusätzliche Schwierigkeit gegenüber dem lateinischen Alphabet.

Egal ob Du zweisprachig werden willst oder nur die Grundlagen erlernen willst; Du solltest Dir einen guten Lehrer suchen. Versuche auch mit arabischen Muttersprachlern zu sprechen, um Deine Aussprache und Deine mündliche Ausdrucksweise zu verbessern. Besorge Dir Bücher, Wörterbücher, schaue im Internet, melde Dich bei einer Sprach-App an oder gehe in eine Sprachschule.

Arabisch zu lernen ist also ein komplexes Unterfangen, aber nicht unmöglich, wenn man sich anstrengt.

Kann man schnell Arabisch lernen?

Wie viel Zeit braucht man um Arabisch zu lernen?

Es gibt keine Zauberformel, es hängt ganz von Dir und Deiner Motivation ab.

Nichtsdestotrotz gibt es einige Dinge, die Dir dabei helfen werden, schnell Arabisch zu lernen:

  • Regelmäßigkeit
  • Fleiß
  • Pädagogische Betreuung passend zu Deinem Niveau

Du verzweifelst? Nicht aufgeben! Es lohnt sich die arabische Sprache zu erlernen. | Quelle: Pixabay

Arabisch sprechen, lesen und schreiben können braucht weniger Zeit als zweisprachig auf Arabisch zu werden. Bevor wir die Dir die optimale Anzahl an Stunden sagen, die Du zum Arabischlernen brauchst, hier noch ein kleiner Ausflug in die Geschichte.

Für uns ist es viel einfacher, eine andere europäische Sprache wie Englisch, Spanisch oder Portugiesisch zu lernen als Arabisch. Spanisch könnte einem aber sogar dabei helfen, Arabisch zu lernen:

Die iberische Halbinsel (Spanien und Portugal) und Septimanien (heute Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs) wurden von den Umayyaden, einer arabischen Dynastie von Mohammed, im Jahre 711 erobert und besetzt. In diesem Zuge wurde auch Sevilla erobert.

700 Jahre lang haben der Islam und Arabien die spanische Sprache beeinflusst: Die Westgoten und Latiner konvertierten zum Islam und somit wurden 80% der Bevölkerung muslimisch bis zur Rückeroberung und dem Untergang Granadas im Jahre 1492.

Das mittelalterliche Spanien, genannt Al-Andalus, wurde also stark durch die arabische Kultur beeinflusst (Architektur, Kunst, Wissenschaft, Literatur und Sprache).

Aus dieser arabischen Herrschaft von Sevilla bis Arles sind bis heute noch 4000 arabische Wörter in der spanischen Sprache verblieben.

Um die arabische Sprache zu lernen solltest Du sowohl in die Sprache als auch in die Kultur eintauchen: wiederholen, üben, arbeiten.

Ein paar Wochen Arabisch online reichen da nicht. Du kannst natürlich einen Intensivkurs machen, aber selbst dann brauchst Du mehrere Monate, bis Du lesen und schreiben kannst, Ausdrücke verstehst und die Grammatik beherrschst (Pronomen, Verben, Satzkonstruktionen).

Ein Engländer oder Franzose, der einen Anfängerkurs in Arabisch machen möchte, braucht mehr als 88 Wochen, also 2200 Stunden Unterricht, bis er Arabisch sprechen kann. Zum Vergleich: Französisch zu lernen dauert 600 Stunden.

Du solltest Dir ein gutes Buch aussuchen, mit dem Du einfach Sätze und Vokabeln lernen kannst.

Wichtig ist, dass Du Dir jeden Tag ca 15-20 Minuten Zeit nimmst, ein paar neue Wörter zu lernen.

Arabisches Essen Die arabische Küche hat viel zu bieten und ist sehr vielfältig. | Quelle: Pexels

Damit Du Erfolg hast, lerne mit verschiedenen Hilfsmitteln, die Dir Spaß machen:

  • Videos und Podcasts im Internet
  • Gespräche mit arabischen Muttersprachlern
  • Lehrbücher auf verschiedenen Niveaus
  • Ägyptische oder marokkanische Musik hören, um in die Kultur einzutauchen
  • Arabischkurse zuhause: Es gibt viele Organisationen, die Sprachunterricht zuhause anbieten, wie zum Beispiel Superprof
  • Kurse in privaten Einrichtungen
  • Kurse in der Schule oder an der Universität: Ein Arabischkurs für ein oder zwei Semester ermöglicht es Dir, die Grundlagen der arabischen Sprache zu erlernen (Alphabet, lesen und schreiben, Grammatik, Verben, Vokabeln, Aussprache)
  • Arabischkurse online: Es gibt unzählige Internetseiten, die kostenlose und schnelle Arabischkurse anbieten
  • Eine Sprachreise: Am besten ist es, in eines der arabischsprachigen Länder zu reisen und die Sprache vor Ort zu lernen

Du reist demnächst in ein arabischsprachiges Land und möchtest vorher schon ein paar Wörter Arabisch lernen? Wir zeigen Dir, wie es geht.

Kann man in 30 Tagen Arabisch lernen?

Die Antwort ist nein. Du kannst es trotzdem mit einem Intensivkurs oder Superintensivkurs versuchen, um wenigstens ein paar Wörter auf Arabisch lesen und schreiben zu können innerhalb von einem Monat.

  • ESL – Sprachkurse
  • Sprachenatelier Berlin
  • Orient Academy München

Dort kannst Du schnell und intensiv Arabisch lernen.

In einer Sprachschule lernst Du:

  • Das arabische Alphabet
  • Die arabische Aussprache der Buchstaben: Vokale, Konsonanten, Hamza
  • Die arabische Schrift
  • Die arabischen Buchstaben lesen
  • Einige Vokabeln
  • Mündliche Ausdrucksweise

Eine Straße in Marrakesh Marokko ist ein tolles Reiseziel und dabei kannst Du Deine Arabischkenntnisse verbessern. | Quelle: Unsplash

Du kannst an den unterschiedlichsten Orten Arabisch lernen:

  • Privatkurse zuhause: Da Du bei Null beginnst, versuche zu viel wie möglich zu sprechen, nachzusprechen, zu wiederholen. Suche Dir Deinen passenden Arabischlehrer zum Beispiel auf Superprof
  • Online-Kurse: Hier kannst Du schnell und kostenlos einen Arabischkurs machen. Schaue auf online-arabisch.de, arabiya.de, arabisch-online.com
  • Eine Sprachreise: Die beste Möglichkeit eine Sprache zu lernen ist immer im jeweiligen Land. So kannst Du sowohl kulturell als auch sprachlich voll und ganz eintauchen. Aber Achtung: Kein Englisch sprechen! Du solltest mit den Einheimischen in Kontakt treten und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Du kannst beruhigt sein, Ungarisch, Thailändisch oder Koreanisch sind noch schwieriger zu lernen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar