Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Mit diesen Tipps könnt Ihr schnell Arabisch im Sprachkurs lernen

Von Lea, veröffentlicht am 17/12/2018 Blog > Sprachen > Arabisch > Wie finde ich einen geeigneten Arabisch Sprachkurs?

Arabisch lernen erfordert in jeder Lebenslage großen Einsatz.

Von Arabisch für Anfänger Kursen über Einzelunterricht für Perfektion bis hin zu Arabisch Sprachschulen bei einem Auslandsaufenthalt – in jedem Fall müssen genügend Zeit und Geld zur Verfügung stehen, damit man Arabisch lernen kann.

Die arabische Sprache und Kultur haben Euch in ihren Bann gezogen?

Zu lernen sind zunächst das Alphabet, arabisch lesen und schreiben. Im Anschluss könnt Ihr Euch mit der arabischen Grammatik und arabischen Vokabeln beschäftigen. Um das zu erreichen, gibt es nur eine Option: Arabisch Unterricht nehmen.

Mit unseren Tipps findet Ihr ganz einfach den richtigen Arabisch Sprachkurs…

Wie viel kostet ein privater Sprachkurs für Arabisch?

Zum neuen Jahr machen sich viele gute Vorsätze. Dies ist die perfekte Gelegenheit, eine neue Sprache zu lernen. Ihr scheint Euch für Arabisch Sprachunterricht zu interessieren – aber wie viel kostet so ein Arabisch Kurs überhaupt?

Für die Suche nach dem richtigen Arabischlehrer müsst Ihr die Preise für privaten Arabischunterricht kennen.

Ihr solltet wissen, dass der Preis für eine Stunde Arabisch Unterricht von mehreren Faktoren abhängt:

  • Die geographische Lage
  • Der Lehrer
  • Das Unterrichtsniveau
  • Die Art des Sprachkurses

Die geographische Lage

Die Kosten für eine Stunde Privatunterricht variieren sehr stark in Deutschland. Der Durchschnitt liegt um die 30€.

Anders als für Mathe oder Englisch sind Arabischlehrer je nach Wohnort relativ schwierig zu finden, was den Stundenpreis beeinflussen kann. Die Preise sind außerdem in großen Städten häufig höher, da sich die Löhne an die Lebenshaltungskosten anpassen.

Auch nach Region variieren die Preise stark. Während Arabisch Unterricht in Hamburg um die 16€ pro Stunde kostet, müsst Ihr in München mindestens 26€ hinblättern. Informiert Euch also über die Preise für Arabisch Unterricht in Eurer Region.

Setzt Euch ein Budget. Überlegt Euch vorher, wie viel Geld Euer Arabisch Sprachkurs kosten darf. | Quelle: Pixabay

Das Niveau des Arabisch Lehrers und seine Erfahrung

Natürlich kommt es bei der Preissetzung für privaten Arabischunterricht auch sehr stark darauf an, wie viel Erfahrung Euer Lehrer hat.

Das ist ja nur logisch: Ein Lehrer, der Arabisch Muttersprachler ist, kann Euch seine Sprache besser beibringen als zum Beispiel ein Arabisch Student.

Im Allgemeinen sollte ein Arabischlehrer mindestens 3 Jahre weiter sein als sein Schüler. Die Erfahrung ist ein sehr wichtiger Faktor für den Preis einer Arabisch Stunde. Mit der Erfahrung und dem Niveau des Lehrers steigen die Kosten.

Das Niveau des Unterrichts

Arabisch Unterricht für Schüler und Anfänger wird günstiger sein, als ein intensiv Arabisch-Sprachkurs für Erwachsene.

Auch das ist wieder logisch, schließlich bedeutet es für einen Arabischlehrer mehr Aufwand, ein höheres Niveau zu unterrichten, als einen Arabisch Anfängerkurs zu leiten. Für Schüler und Studenten gibt es außerdem zusätzliche Regeln zu beachten.

Je höher also das Niveau ist, desto höher können die Preise für Arabischunterricht steigen.

Die Art von Arabisch Sprachkurs

Auch die Art Eures Sprachkurses hat einen Einfluss auf den Preis. So gibt es in Deutschland viele verschiedene Arten von Arabisch Sprachkursen, die unterschiedlich aufgebaut sind:

  • Arabisch online Sprachkurs
  • Privater Arabisch Unterricht zuhause
  • Arabisch Privatstunden in Kleinanzeigen
  • Arabisch Intensivkurs
  • Arabisch Sprachschule
  • Arabisch Unterricht mit Freelancern
  • Arabisch in einer Sprachschule lernen

Der Preis für eine Stunde Arabisch-Unterricht sollte also nicht unbedingt Euer einziges Kriterium bei der Auswahl des passenden Arabisch Kurses sein. Beim Sprachen Lernen ist eines besonders wichtig: Das Billigste ist nicht unbedingt die beste Option!

Ihr werdet Arabischunterricht von 10€ bis 50€ die Stunde finden und sehr gute Lehrer in allen Preisklassen. Das was zählt ist, dass Ihr Euch mit Eurem Lehrer auf einer menschlichen Ebene gut austauschen könnt.

Aber wie findet Ihr so einen Arabischlehrer, der zu Euch passt?

So sucht Ihr den richtigen Arabisch Lehrer aus

Bei der Suche nach dem perfekten Arabisch Sprachlehrer solltet Ihr mehrere Aspekte beachten.

  • Niveau und Ambitionen einschätzen

Am Wichtigsten ist es, dass Ihr Euer eigenes Arabisch Niveau einschätzt. So könnt Ihr Eure Ziele leichter definieren (Wieso möchte ich Arabisch lernen?) und so einen passenden Sprachlehrer finden.

Möchtet Ihr einen Arabisch Einführungskurs belegen? Arabisch fließend lernen? Einen Intensivkurs Arabisch machen, um bei Eurem nächsten Bewerbungsgespräch punkten zu können? Oder einfach nur Eure allgemeinen Sprachkenntnisse erweitern?

Dazu solltet Ihr Euch fragen, ob Ihr bereits einige Sprachkenntnisse in Arabisch gesammelt habt. Was wisst Ihr über die arabische Schrift, Grammatik und Vokabeln? Könnt Ihr womöglich schon Arabisch lesen und schreiben?

Auf der Seite Sprachenlernen24 könnt Ihr mit einem kleinen Test Euer Arabisch Sprachwissen einschätzen.

Könnt Ihr die arabische Schrift lesen? Überlegt Euch vorher, was Ihr schon über Arabisch wisst. | Quelle: Pixabay

  • Macht Euch einen Eindruck vom Angebot und vergleicht die verschiedenen Profile der Arabischlehrer. Sucht Euren Lehrer passend zu Eurem Niveau aus.
  • Überschreitet auf gar keinen Fall Euer Budget.
  • Findet einen Kurs, der genau zu Euren Zielen passt.

Einige Arten von Arabischunterricht bringen nicht besonders viel, wenn Ihr wirklich fließend Arabisch lernen wollt. Sucht Euch auf jeden Fall einen Muttersprachler als Lehrer aus. Wenn Ihr nur einige Grundkenntnisse in Arabisch lernen wollt, dann reicht ein Online Sprachkurs.

  • Seid Euch darüber im Klaren, was Ihr von einem perfekten Arabisch Lehrer erwartet.

Was ist Euch an Eurem Sprachlehrer besonders wichtig? Sucht nach einem Lehrer, der sich an Euer Arabisch Sprachniveau anpasst und Euch geduldig die Sprache unterrichtet. Ihr solltet Euch mit Eurem Lehrer gut verstehen und Euch mit ihm wohl fühlen, damit Ihr entspannt Arabisch sprechen üben könnt. Nur mit einem geduldigen Lehrer könnt Ihr schwierige Aspekte der Sprache lernen.

Um Euer arabisches Vokabular zu erweitern und die arabische Grammatik und Aussprache zu lernen muss Euer Lehrer Euch auch gut zuhören können.

Die folgenden Eigenschaften sollte ein guter Arabischlehrer auf jeden Fall mitbringen:

  • Konsequent sein
  • Freundlich und geduldig sein
  • Seinen Kurs interaktiv gestalten und sich vom Frontalunterricht verabschieden
  • Gleichzeitig seriös und sympathisch sein
  • Euch Arabisch lieben beibringen
  • Von der arabischen Sprache begeistert sein
  • Seinen Unterricht mit Beispielen illustrieren, die Euch das Verständnis leichter machen.

Wenn Euer Lehrer diese Eigenschaften mitbringt, dann könnt Ihr beruhigt sein. Mit so einem Sprachlehrer werdet Ihr schnell und einfach Arabisch lernen.

Aber wie lange braucht man, um Arabisch zu lernen? Was bringen einem Arabisch Online Kurse?

Wie viele Arabischstunden braucht man, um Arabisch zu lernen?

Natürlich ist es bei jedem Schüler anders, wie viele Arabisch Stunden er braucht, um Arabisch sprechen zu können. Es kommt außerdem auf Euren Lehrer und auf Eure Motivation an.

Um effizient Arabisch lernen zu können, müsst Ihr Motivation, Zeit, Geld und Euren Verstand aktivieren und vereinen. Die kognitiven Fähigkeiten unterscheiden sich sehr stark von Schüler zu Schüler und so lernt auch jeder auf seine Weise anders eine neue Sprache.

Manche haben nach nur einem Jahr gute Arabisch Kenntnisse, während andere hierfür 3 Jahre brauchen.

Ein Schüler, der z.B. bereits Englisch, Französisch und Spanisch spricht, wird schneller eine neue Sprache wie Arabisch lernen, als jemand, der nur Deutsch kann. Sprachen Lernen hat außerdem einiges mit dem Spielen eines Instrumentes gemeinsam. Ein Musiker (egal ob Pianist, Gitarrist oder Violinist) lernt schneller eine neue Sprache als jemand, der kein Instrument spielt.

Für einen Arabisch Kurs für Anfänger ist eine Stunde pro Woche das absolute Minimum.

Jeder braucht seine Zeit... Lasst Euch nicht davon abschrecken, wenn es eine Weile dauert, bis Ihr Arabisch lesen könnt. | Quelle: Pixabay

Besser und intensiver lernt Ihr die Sprache natürlich mit mehreren Kursen pro Woche. Intensivkurse, die Euch über kurze Zeit sehr viel beibringen, finden meistens 5- bis 10-Mal die Woche statt.

Es kommt auf Eure Ziele an! Schließlich bestimmen diese Eure Motivation und Euren Einsatz. Ein guter Arabischlehrer hilft Euch dabei, die Lust am Lernen zu finden. Er bringt Euch die arabische Schrift und Sprache mit Spaß und Begeisterung bei, sodass Ihr Euch auf jede Arabisch-Stunde freuen werdet.

Mit einem guten Lehrer, der Euch Arabisch effizient und mit Freude beibringt, werdet Ihr schneller Arabisch lernen, als in einem eher langweiligen Arabisch Sprachkurs.

So holt Ihr das Beste aus Eurem Arabisch Unterricht heraus

Nehmen wir an, Ihr seid unglaublich motiviert, habt einen tollen Arabischlehrer gefunden, der Muttersprachler, offen und pädagogisch ist und lernt begeistert alles über die arabische Kultur und Sprache.

Der Moment wird kommen – wie bei jeder Sportart – dass sich Euer Niveau langsamer verbessert, als am Anfang Eures Sprachkurses. Warum ist das so und wie könnt Ihr das Beste aus Eurem Arabisch Unterricht rausholen?

Ihr solltet damit anfangen, Euren Körper auf die Arabisch Stunden einzustellen. Genau wie bei einer Sportart wird Euer Körper und besonders Euer Gehirn stark beansprucht, wenn Ihr eine neue Sprache lernt.

Dazu ist folgendes wichtig:

  • Ausreichend Schlaf
  • Wasser trinken
  • Gesunde Ernährung
  • Frische Luft
  • Keine Ablenkung beim Lernen

Achtet auf gesunde Ernährung und frische Luft. Es ist sehr wichtig, dass Euer Körper fit für den Arabisch Unterricht ist. | Quelle: Pixabay

Damit Ihr in Eurem Arabisch Sprachunterricht gut aufpassen könnt, muss Euer Körper in Topform sein. Ein Schüler, der gut aufpasst, hat schon 80% der Arbeit hinter sich. Wenn man also müde, abgelenkt oder hungrig ist, oder Euer Umfeld laut und unruhig ist oder Euer Körper generell einfach gerade nicht fit ist, wirkt sich das negativ auf Eure Konzentration aus.

Ihr solltet außerdem keine Scheu davor haben, Eurem Lehrer die dümmsten Fragen zu stellen. So geht Ihr sicher, dass Ihr alles versteht und lernt effizient Arabisch – natürlich müsst Ihr aber auch regelmäßig Arabisch lernen. Denkt immer daran, dass Euer Lehrer dazu da ist, Euch beim Arabisch Lernen zu helfen, sodass Euch der Unterricht Spaß macht und Ihr schnell Fortschritte macht.

Mit Arabisch habt Ihr einen unglaublichen Vorteil Euren Freunden und Bekannten gegenüber, denn besonders mit Privatunterricht lernt Ihr sehr schnell sehr viel über die arabische Sprache und Kultur, die arabische Literatur, arabische Schrift und verschiedene arabische Dialekte.

Besonders mit einem Muttersprachler als Arabisch Lehrer lernt Ihr nicht nur die Sprache, sondern auch die Menschen aus der arabischen Welt kennen. Fragt ihn, aus welchem Land genau er kommt und wie sich sein Dialekt von anderen arabischen Dialekten unterscheidet. Wie ist er aufgewachsen und wie ist das alltägliche Leben in seinem Land?

Doch auch ohne Euren Lehrer solltet Ihr Euch regelmäßig mit Arabisch beschäftigen! Versucht, 30 bis 60 Minuten am Tag das arabische Alphabet, die arabische Schrift oder arabische Vokabeln und Grammatikregeln zu üben.

Glaubt uns, Eure Mühen werden belohnt!

Nach Eurem ersten Arabischkurs für Anfänger werdet Ihr sicherlich schnell Lust dazu bekommen, auch außerhalb des Klassenraums Arabisch zu üben. Dazu könnt Ihr:

  • Arabisch online lernen,
  • Ägyptische Nachrichten lesen und so die arabische Schrift üben,
  • Einen Sprachaufenthalt in einem arabischen Land planen, um die Sprache aktiv zu lernen und die arabische Kultur besser kennenzulernen.

Bei Eurer nächsten Reise nach Ägypten oder Marokko könnt Ihr anfangen, Eure Arabisch-Kenntnisse zu testen. Vorher solltet Ihr natürlich noch einmal Eure Arabisch Lektionen wiederholen…

Welche Aspekte sind besonders wichtig beim Arabisch Lernen?

Ein Arabisch Sprachkurs ist sehr umfangreich. Ihr habt auf jeden Fall einen Haufen Arbeit vor Euch, wenn Ihr ein offizielles Sprachdiplom oder Arabisch Sprachzertifikat erhalten möchtet. Doch der Aufwand lohnt sich!

Diese 6 Ziele gelten für Euren Arabisch Unterricht:

  • Auf Arabisch über verschiedene Themen eine Unterhaltung führen können
  • Verschiedene Medien, Diskussionen, Reden und Filme auf Arabisch verstehen können
  • Arabisch lesen und schreiben können: Arabische moderne Literatur, arabische Presse, Hocharabisch sowie einzelne Dialekte
  • Ein schriftliches oder mündliches Dokument verstehen und erklären können
  • Einen Text interpretieren und umformulieren können
  • Schriftlich und mündlich klar und schlüssig argumentieren können

Um diese Ziele zu erreichen, sind viele Arabisch Sprachkurse besonders aufgebaut.

Lernt nicht nur die Sprache, sondern auch die Leute kennen. Macht Euch auch mit der arabischen Kultur vertraut. | Quelle: Pixabay

Zunächst einmal sollt Ihr die arabische Gesellschaft kennenlernen und damit ihre Denkströme aus dem 19. Und 20. Jahrhundert. Dazu gehören die arabische Philosophie, Beziehungen mit dem Westen, große arabische Schriftsteller und verschiedene Literatur-Gattungen, darunter Realismus, Autobiographien und Theater.

Dann sollt Ihr die arabische Schrift und Euer allgemeines Verständnis trainieren. Ihr müsst also nicht nur arabische Vokabeln lernen, sondern diese auch lesen und schreiben können. Am besten, Ihr schaut Euch immer wieder auch alte Lektionen an, um nichts zu vergessen. Euer Arabischlehrer kann Euch Zeitungen oder Online Presse aus seinem Land zum Üben geben, sodass Ihr Euch schnell mit der arabischen Schrift vertraut macht.

Wenn Ihr das arabische Alphabet gut lesen könnt, dann solltet Ihr es auch schreiben können. Dazu gehört nicht nur die Schrift, sondern auch ein guter Ausdruck im schriftlichen Arabisch. Bei vielen Tests müsst Ihr einen Aufsatz auf Arabisch schreiben, mit einer kurzen Einleitung, einem schlüssigen Hauptteil und einer Zusammenfassung. Ihr solltet also jede Woche mit Eurem Arabisch-Lehrer auch Schreiben üben.

Am Anfang Eurer privaten Arabisch-Stunden werden Euch das arabische Alphabet, lesen und schreiben, die arabische Grammatik und Vokabeln wie ein Haufen von Arbeit erscheinen, der so hoch ist wie der Berg Sinai in Ägypten (2285 Meter).

Mit der Zeit werdet Ihr jedoch erhebliche Fortschritte machen und immer mehr Arabisch verstehen, lesen und sprechen können. Ein guter Lehrer wird Euch auf diesem Weg beistehen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar