Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Diese Ausrüstung brauchst Du fürs Boxen

Von Anna, veröffentlicht am 23/05/2019 Blog > Sport > Boxen > Finde die passende Ausrüstung für Deinen Boxstil

„Zwei Frauen, die sich umarmen, erinnern mich immer an zwei Boxer, die sich die Hand geben.“ – Sacha Guitry

Die richtige Sportausrüstung und das richtige Schutz-Equipment sind bei Kampfsportarten und insbesondere fürs Boxen extrem wichtig. Die richtigen Boxhandschuhe und -innenhandschuhe, ein Kopfschutz, Zahnschutz, Schienbeinschoner, Knie- und Ellbogenschoner und natürlich eine geeignete Sporttasche und Trainingszubehör gehören und passen zum Boxsport wie die Faust aufs Auge.

Sich ausreichend zu schützen, ist extrem wichtig, insbesondere seit Studien belegen, dass Sportarten wie Boxen, American Football, Rugby usw. zu nachhaltigen Schädigung des Gehirns führen können und in der Folge Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson bei diesen Sportlergruppen häufiger auftreten.

Du machst einen Kampfsport oder Boxsport nur als Hobby? Dann bist Du nicht in Gefahr und kannst die Preise für die Boxausrüstung ganz entspannt vergleichen.

Hier unser kleiner Guide rund ums Thema Box-Equipment.

Wie wähle ich am besten meine Ausrüstung fürs Englische Boxen aus?

Englisches Boxen ist das „klassische Boxen“, das man auch als Laie von den Klitschkos & Co. aus dem Fernsehen kennt. Bei dieser Boxdisziplin schlägt man ausschließlich mit den Fäusten und greift den Oberkörper und Kopf des Gegners bzw. der Gegnerin an. Tritte mit den Füßen sind verboten.

Entsprechend fällt die Ausrüstung fürs Englische Boxen weniger umfangreich aus, denn Schutzgegenstände wie Schienbeinschoner, Knieschoner, Ellbogenschoner usw. sind nicht nötig. Es beschränkt sich auf die Kleidung, Boxhandschuhe, Boxstiefel, einen Mundschutz und eventuell einen Kopfschutz.

Fangen wir mit dem Wichtigsten an: den Boxhandschuhen. Sie sind das A und O bei vielen Boxsportarten und viele Boxerinnen und Boxer haben ein ganz besonderes Verhältnis zu ihren speziellen Boxhandschuhen.

Wie müssen Boxhandschuhe sein? Die Marke und Farbe der Boxhandschuhe hängen ganz vom Geschmack der Boxerin/des Boxers ab. | Quelle: Pexels

Im Wettkampf sind Boxhandschuhe natürlich Pflicht, aber auch im Training (Boxsack, Boxbirne, Schlagpolster usw.) werden sie empfohlen. Erstens schützt man so auch im Training seine Hände und zweitens gewöhnt man sich dann an das Gefühl und bereitet sich besser auf den „Ernstfall“ vor.

Die Größe von Boxhandschuhen wird in Unzen (Gewichtseinheit) ausgedrückt. Sie werden Oz. oder oz. abgekürzt (Englisch ounces). Eine Unze entspricht 28,3495 Gramm. Die Spanne bei den Boxhandschuhen reicht von 6 oz. bis 18 oz.

Um die Boxhandschuhe zu schützen und ihnen zu einer längeren Lebensdauer zu verhelfen, sollte man darunter immer Innenhandschuhe oder Bandagen tragen. Das fördert die Durchlüftung, absorbiert Schweiß und schützt und stützt die Handknöchelchen zusätzlich.

Beim Englischen Boxen können die Schläge gegen den Kopf extrem stark sein. Deshalb entscheiden sich viele Boxerinnen und Boxer für einen Kopfschutz. Wichtig beim Kauf sind die richtige Größe, das Innenpolster, die Kinnpartie und der Verschluss sowie die eventuelle Sichteinschränkung. Auch das Material kann variieren, wobei beim Englischen Boxen in der Regel ein weicher Kopfschutz aus Schaumstoff ohne Gesichtgitter getragen wird.

Ein weiteres Must-Have für jede Boxerin und jeden Boxer ist der Zahnschutz bzw. Mundschutz. So wird verhindert, dass die Zähne bei einem Schlag aufeinanderprallen und sich gegenseitig beschädigen und auch bei frontalen Schlägen bietet er Schutz.

Jeder Boxprofi weiß, wie wichtig die Beinarbeit beim Englischen Boxen ist: Man tänzelt ständig umeinander herum und die Beweglichkeit und schnelles Reagieren sind essentiell. Deshalb will auch das Paar Boxstiefel sorgfältig ausgewählt sein. Weiche und dünne Sohlen sind ebenso wichtig wie ein guter Knöchelschutz.

Wenn Du Deine Ausrüstung fürs klassische Boxen auswählst, musst Du Dir folgende Fragen stellen:

  • Wie groß ist mein Budget?
  • Auf welchem Niveau bin ich?
  • Was ist mein Ziel? Einführung (Fitnessboxen), Boxtraining, Wettkampf?
  • Wie oft gehe ich zum Boxen?
  • Welche Körperpartien will ich besonders schützen?
  • Soll es eine bestimmte Marke sein?

Wenn Du Dich für die Basics entscheidest, solltest Du mit 50-100 € rechnen, für ein mittleres Niveau (auch von der Qualität her) brauchst Du um die 250 € und für Profiausrüstung geht es schon eher in Richtung 400 € aufwärts. Wie immer beim Sport sind nach oben natürlich kaum Grenzen gesetzt …

Natürlich kosten allgemein Eigenmarken (z.B. Domyos oder Outshock von Decathlon) weniger als etablierte und bekannte Boxmarken wie Venum, Fairtex oder Everlast.

Die Must-Haves fürs Kickboxen!

„Es gibt für mich keinen besseren Ausgleich als Kickboxen.“ – Anna, 28.

Kickboxen (in manchen Sprachen auch „Amerikanisches Boxen“ genannt) ist eine Kampfsportart, die aus dem Englischen Boxen entstanden ist, aber auch Tritte mit den Füßen erlaubt.

Wie in anderen Kampfsportarten auch sind Schläge und Tritte gegen den Oberkörper und den Kopf erlaubt. Da diese zu schweren Verletzungen führen könnte, braucht man fürs Kickboxen eine gute und umfangreiche Schutzausrüstung, die den Angreifer sowie den Angegriffenen gleichermaßen schützt.

So sieht eine Einkaufsliste fürs Kickboxen aus:

  • Boxhandschuhe
  • Kopfschutz
  • Zahnschutz/Mundschutz
  • Tiefschutz/Suspensorium
  • Brustschutz
  • Schienbeinschutz
  • Schutz für Knöchel- und Fußoberseite (oft in einem mit dem Schienbeinschutz)
  • lange Sporthose oder MMA-Shorts
  • eventuell T-Shirt/Bustier (Männer kämpfen teilweise auch oberkörperfrei)

Beim Kickboxen ist es auch sinnvoll, sich im Training ausreichend zu schützen, da leicht mal ein Schlag und vor allem Tritt daneben gehen kann. So verhindert man „Kollateralschäden“ wie blaue Flecken, Verstauchungen oder sogar Knochenbrüche. Denn je nachdem, wer einem gegenübersteht, kann man schon gut was abbekommen …

Du willst Kickboxen lernen? Die richtige Ausrüstung ist beim Kickboxen extrem wichtig. | Quelle: Pixabay

 

Auch wenn es in manchen Kampfsportarten zum guten Ton gehört, ein Brett mit der Hand zerschlagen zu können, sollte man das beim Boxsport tunlichst vermeiden. Es ist einfach zu gefährlich und die Handknochen zu empfindlich für solche Experimente. Auch beim Abwehren von Schlägen ist es wichtig, dass die Hände geschützt sind.

Bekannte Marken für Boxhandschuhe sind Venum, Fairtex, Everlast, Ben Lee, Top Ten, Ju-Sport, Phantom uvm. Sie vergrößern die Schlagfläche und vermindern so die Kraft des Schlags. Auch beim Abwehren federn sie die Wucht des gegnerischen Angriffs ab.

Preise für Boxhandschuhe Kickboxen variieren stark nach Material, Marke und Qualität: 20 € bis 140 € ist durchaus die normale Preisspanne.

Um die richtige Größe, also das richtige Gewicht auszuwählen, muss man sein Gewicht kennen und wissen, wofür genau man die Handschuhe braucht. Schlägst Du nur auf einen Boxsack bzw. ein Schlagpolster ein? Trainierst Du mit einem Sparring-Partner? Oder willst Du Dir Boxhandschuhe für Deinen nächsten Kickboxwettkampf kaufen?

Da Tritte im Kickboxen erlaubt sind, empfiehlt es sich für Männer auch, den Genitalbereich zu schützen. Außer wenn die Wettkampfregeln Lowkicks speziell vorsehen, sind Tritte unterhalb der Gürtellinie zwar nicht erlaubt, aber das heißt ja nicht, dass nicht aus Versehen ein Tritt dort landen kann. Und dass das extrem schmerzhaft ist, kann wohl jeder Mann bestätigen …

Zu diesem Zweck gibt es ein sogenanntes Suspensorium oder Tiefschutz. Sie sind nicht nur im Kampfsport beliebt, sondern werden auch von Fußballtorhütern und anderen Sportlern getragen, die Angst haben, ihre Genitalien verletzt zu sehen. Preislich bewegen wir uns im Rahmen 10 € bis 70 €.

Was die Bekleidung angeht, gibt es im Kickboxen zwei Möglichkeiten: Entweder man kämpft in T-Shirt und langer Sporthose oder – wie beim Thaiboxen – oberkörperfrei (Männer) bzw. im Bustier (Frauen) und mit Boxershorts bzw. MMA-Shorts (meist aus farbigem Satin). Das kommt ganz auf den Verein und die persönliche Vorliebe an.

Boxershorts und MMA-Shorts findet man in den unterschiedlichsten Farben und Mustern im Internet schon ab 15 €. Auf kampfsport-24.com findest Du extra die Kategorie „Kickbox-Hosen“, klick Dich mal durch und lass Dich inspirieren!

Und was für Schuhe oder Fußbekleidung brauche ich beim Kickboxen? Und wie sieht es mit den Schienbeinen aus? Beim Kickboxen trägt man in der Regel keine richtigen Schuhe, sondern eher sowas wie einen Schaumstoffschutz für die Oberseite der Füße. Teilweise kann dieser auch mit dem Schienbeinschoner zusammenhängen. Aber auch das kommt immer auf die persönliche Vorliebe an: Im Training und bei manchen Wettkampfarten kämpft man auch barfuß oder mit Fußbandagen. Hier findest Du einen Überblick über die verschiedenen Schienbeinschoner und Fußschützer fürs Kickboxen.

Um sich komplett fürs Kickboxen auszustatten, muss man schon so um die 200 € in die Hand nehmen, und wenn es etwas besseres Material sein soll, sogar eher 350-400 €. Natürlich geht es aber immer irgendwie billiger, wenn es sein muss – zur Not eben teilweise auch gebraucht …

Und auch wenn das im ersten Moment erschreckend hoch erscheint, muss man auch bedenken, dass Boxausrüstung in der Regel recht langlebig ist (sie muss ja auch viel einstecken) und das somit eine längerfristige Investition ist.

Wenn Du nicht im Internet einkaufen willst, kannst Du natürlich in ein Fachgeschäft gehen (Beratung und Anprobieren sind ein großer Pluspunkt) oder bestimmte Ausrüstungsgegenstände (oft zu vergünstigten Preisen) über Deinen Boxclub beziehen. Die Möglichkeiten für Konsumenten sind vielfältig …

Dieses Equipment brauchst Du fürs Thaiboxen!

Du hast Lust auf Thaiboxen, also Muay Thai?

Wie kämpft man beim Muay Thai? Thaiboxen ist extrem athletisch und fast alle Schläge/Tritte sind erlaubt! | Quelle: Pixabay

Dieser traditionelle thailändische Nationalsport hat sich über die Jahrhunderte zu einer modernen Kampfsportart weiterentwickelt und ist eine der härteren Boxdisziplinen.

Ursprünglich wurde das Muay Thai (bzw. die traditionelle Form Muay Thai Boran) von den thailändischen Königen ins Leben gerufen, als Kampfausbildung für ihre Soldaten. Bis heute ist der Sport extrem beliebt und rund 200.000 Menschen in Thailand können hauptberuflich davon leben. Auch international wird der Sport immer beliebter.

Thaiboxen kann übrigens auch als eine Art Selbstverteidigungskurs interessant sein!

Während man früher mit bloßen Händen kämpfte oder diese nur mit Hanfseilen umwickelte (heute bei der traditionellen Form auch noch so), trägt man beim modernen Muay Thai Boxhandschuhe. Dies ist seit 1920 so, da man bemerkte, dass die Verletzungen sonst zu gravierend sind. So hat sich Thailand in diesem Punkt der europäischen Form, dem englischen Boxen, angenähert.

Mit der Zeit kamen weitere Schutzgegenstände dazu: Körperschutz/Brustschutz, Ellbogenschützer, Knieschützer, Knöchelschutz (natürlich immer abhängig vom jeweiligen Reglement. Niveau und der persönlichen Vorliebe).

Bei der Überlegung, welches Equipment fürs Thaiboxen sinnvoll ist, sollte man auch bedenken, dass Schläge und Tritte auch mit den Ellbogen und Knien erlaubt sind! Thaiboxen ist eine der Kampfsportarten, in der praktisch alle Schlag- und Trittarten erlaubt sind!

Da gerade die Ellbogen und Knie besonders hart, aber auch besonders empfindlich sind, helfen entsprechende Schoner nicht nur, den Gegner vor zu starken Verletzungen zu schützen, sondern eben auch einen selbst. Trotzdem ist es so, dass viele professionelle Thaiboxer keine solchen Schutzartikel in Wettkämpfen tragen.

Um die richtige Ausrüstung fürs Thaiboxen (Boxhandschuhe, Mundschutz, Kopfschutz, Ellbogenschoner, Knieschoner, Schienbeinschoner, Körperschutz, Brustschutz, Tiefschutz, Muay Thai Shorts) auszuwählen, solltest Du Dir Folgendes überlegen:

  • Wie viel bin ich bereit zu zahlen?
  • Welches Material ist für welchen Schutz sinnvoll? (Polyester, Kunstleder, Leder, Hartschalenplastik usw.)
  • Welches Zubehör bietet mir den besten Schutz bei größtmöglichem Komfort?
  • Wie lange wird das Material halten?

Insbesondere auf Khun Pon, fight4less und kampfsport-24.com findest Du spezielle Ausrüstung fürs Muay Thai.

Savate-Boxe française: Diese Ausrüstung braucht man!

Woher kommt das Savate Boxen? Der Boxsport Savate kommt ursprünglich aus Marseille. | Quelle: Visualhunt

Das Savate ist eine Französische Kampfsportart, die ursprünglich eine Kampfform der französischen Seeleute (insbesondere in Marseille) und Unterwelt war und sich nach und nach zur Sportdisziplin entwickelte. In Deutschland ist das Französische Boxen noch nicht so bekannt, hat aber auch seine Anhänger.

Auch beim Savate kämpfte man ursprünglich mit bloßen Händen, handelte es sich doch nicht um geplante Begegnungen, sondern spontanen Angriff und Verteidigung auf der Straße bzw. illegale Kämpfe in irgendwelchen Hinterzimmern. Mit der Weiterentwicklung zur modernen Sportart wurden dann aber auch die Boxhandschuhe Pflicht, weil die Verletzungen an den Händen sonst einfach zu schwer sind (wie beim Thaiboxen).

Das Savate gilt inzwischen eher als sanftere, elegante Form mit vielen Sprüngen, sanften Bewegungen und Fokus auf der korrekten Ausführung und Technik der Schläge und Tritte, und nicht dem K.o.-Schlagen und „Fertigmachen“ des Gegners oder der Gegnerin. Trotzdem kann man sich natürlich schützen, was vor allem im Jugendbereich Pflicht ist, aber auch für Erwachsene sinnvoll sein kann.

Bei der Sportkleidung geht es im Savate vor allem um Tragekomfort und eine möglichst große Bewegungsfreiheit. Man trägt – ähnlich wie viele im Kickboxen – in der Regel lange Sporthosen und ein bequemes T-Shirt.

Ansonsten gibt es ehrlich gesagt keine großen Unterschiede zum Englischen Boxen: Boxhandschuhe, Kopfschutz, Mundschutz/Zahnschutz, eventuell auch Schienbeinschützer und Boxschuhe/Boxstiefel (das Savate ist eine der wenigen Schlag-und-Tritt-Boxarten, in denen das Tragen von Boxschuhen Pflicht ist!).

Bei den Boxstiefeln tun es sicherlich auch „normale“, aber auf französischen Seiten findet man auch extra Schuhe fürs Savate.

Um alle Ausrüstungsgegenstände fürs Französische Boxen, und insbesondere die Boxhandschuhe, auszuwählen, muss man folgende Faktoren bedenken:

  • Die eigene Körpermasse
  • Die Größe
  • Das Budget
  • Das Material (z.B. bei Boxhandschuhen Leder, Kunstleder, Kunststoff)
  • Die Verschlussform (z.B. Schnüren, Klettverschluss)
  • Der eigene Geschmack und eventuelle Vorliebe für bestimmte Marken

Und wie viel kostet das so?

Preise und Marken von Boxausstattung

Die bekanntesten Marken im Bereich Boxen und Kampfsport sind Everlast, Venum, Adidas, Fairtex, Ben Lee, Top Ten, Metal Boxe, Ringhorns, und Twins (und weitere, wir haben nur eine kleine Auswahl getroffen).

Für den kleinen Geldbeutel gibt es auch noch die Box-Eigenmarke von Decathlon namens Outshock. Für den fortgeschrittenen Amateur- und Profibereich sollte es aber schon eine spezialisierte Marke mit jahrelanger Erfahrung im Boxbereich sein …

Die fürs Savate nötigen Ausrüstungsgegenstände lauten wie folgt:

  • Boxhandschuhe (ca. 16,99 € bis 219,98 €)
  • Bandagen und Innenhandschuhe (ca. 5 € bis 30 €)
  • Mundschutz/Zahnschutz (ca. 5 € bis 100 €, je nachdem ob Basic oder thermo-formbar und doppelt)
  • Suspensorium/Tiefschutz (ca. 10€ bis 70 €)
  • Damenbrustschutz (ca. 30 € bis 50 €)
  • Kopfschutz (ca. 20 € bis 100 €, sehr viele verschiedene Modelle)
  • Schienbeinschoner (ca. 15 € bis 110 €, je nachdem ob nur Schienbein oder auch Knöchel/Fußoberseite)
  • Boxschuhe/Boxstiefel fürs Savate-Boxe française (ca. 50 € bis 150 €)

Und wo finde ich das Equipment?

Die Möglichkeiten für Konsumenten sind groß wie nie: Von allgemeinen Sportgeschäften wie Intersport oder Decathlon (vor Ort oder Online-Shop) über spezialisierte Fachgeschäfte oder Kampfsport-Shops online (fight4less.de, kampdsport-24.com, khunpon.de uvm.) über Allroundern wie Amazon bis hin zu Boxclubs und Boxvereinen, die über spezielle Deals günstiger an Boxausrüstung kommen – Du hast die Wahl!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar