Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Der einfache Weg um Arabisch zu lernen

Von Melanie, veröffentlicht am 18/02/2019 Blog > Sprachen > Arabisch > Arabisch lernen leicht gemacht: Der ultimative Guide

„Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern.“  Nelson Mandela

Warum also nicht lernen und gleichzeitig Spaß haben?

Laut dem Kognitionspsychologen Stanislas Dehaene ist aktive Pädagogik am effektivsten zum Lernen:

„Das Kind wird aktiver und engagierter. Der Wunsch zu Lernen wird dann ausgelöst, wenn das Kind ein persönliches Interesse daran hat, etwas zu lernen und es ihm Spaß macht. Druck von außen oder Zwang durch Dritte wird langfristig nicht dazu führen, dass das Kind gerne und motiviert lernt.“

Arabisch sprechen zu können, erweitert den eigenen Horizont. Ihr lernt Arabisch am besten, wenn Euch das lernen Spaß macht und Ihr schnell Fortschritte macht. Und was spricht dagegen, eine zweite Sprache zu meistern?

Arabisch lernen mit Filmen

Wie lerne ich schnell und einfach Arabisch?

Jeder möchte gerne ein Wundermittel kennen um ohne Schwierigkeiten und großen Aufwand eine Fremdsprache zu lernen.

Arabische Grammatik, Konjugation, arabisches Alphabet – Arabischlernen muss in mehreren Schritten erfolgen.

Wie sagt man "Wüste" auf Arabisch? Eine kleine Spritztour durch die Wüste, gefällig? Wenn Ihr jetzt nurnoch auf Arabisch mit dem Tourguide kommunizieren könntet.. | Quelle: Pixabay.com

Während einige Personen sich dafür entscheiden, ins Ausland zu gehen oder eine Sprachreise in ein arabisches Land zu unternehmen, bleiben andere lieber Zuhause vor dem Fernseher und schauen sich Filme an.

Und ja! Es ist durchaus möglich, Arabisch zu lernen, während Ihr gemütlich auf Eurer Couch sitzt.

Warum solltet Ihr einen Film auf Arabisch streamen? Einen kurzen Film auf Arabisch zu schauen, kann manchmal effektiver sein als ein Arabischkurs, aber pssst, wir haben Euch nichts verraten.

Die Kultur entdecken

Filme zu schauen ist eine großartige Möglichkeit, in die arabische Kultur und die Geschichte der muslimischen Welt einzutauchen. Die Türkei, Tunesien, Marokko, der Libanon, Jordanien, Algerien – jedes Land hat seine eigenen Filme und Serien.

Ob Dokumentarfilm oder Fiktion – Filme spiegeln oft die Lebensweise und Gesellschaft eines Landes wieder.

Zu verstehen, wie Menschen leben, bedeutet zu verstehen, wie Menschen denken. Und zu verstehen, wie die Leute denken, hilft immens dabei, eine Fremdsprache zu lernen.

Einzelne Wörter lernen

Wenn Ihr Filme auf Arabisch schaut, könnt Ihr außerdem wie nebenbei Euren Wortschatz erweitern. Dies ist sehr wichtig, denn selbst wenn Ihr Satzkonstruktionen und Grammatik bereits gut kennt, werden Eure Gespräche auf Arabisch ohne einen entsprechenden Wortschatz schlecht sein.

Das Ansehen von Filmen ist daher eine sehr gute Gelegenheit um typische arabische Ausdrücke oder Wörter zu lernen.

Den Akzent lernen

Der richtige Akzent ist wichtig, wenn Ihr Euch unter arabische Muttersprachler mischen möchtet.

Kennt Ihr die Architektur in Marokko? Alleine die Architektur, beispielsweise in Marokko, ist oft einen Besuch wert! | Quelle: Pixabay.com

Natürlich ist es schwierig seinen eigenen Akzent vollständig abzulegen, aber je mehr Gespräche Ihr auf Arabisch hört, desto mehr werdet Ihr Euch an den Akzent gewöhnen und Eure Aussprache anpassen.

Spaß am Lernen haben

Spaß zu haben, ist der beste Weg, eine Sprache oder eine neue Fähigkeit spielend leicht zu lernen. Das Gehirn erkennt nicht, dass es gerade lernt, verinnerlicht jedoch unbewusst neue arabische Wörter und Ausdrücke, die später wieder abgerufen werden können.

Wenn Ihr ohne großen Aufwand Arabisch lernen möchtet, könnt Ihr Euch zum Beispiel berühmte arabische Filme der letzten Jahre wie: In my Head Around, Indigenous, Much Loved oder die Sängerin von Gaza anschauen.

Arabisch lernen mit Serien

Genau wie Filme sind Serien ein Segen für Arabisch Lernende. Auch Serien helfen dabei, das Sprachniveau zu verbessern, ohne es zu merken.

Wie kann man Arabisch also schnell lernen und verstehen? Indem Ihr Euch Folgen Eurer Lieblingsserien anschaut, wann und wo immer es Euch möglich ist.

Regelmäßig üben

Wenn Ihr anfangt, eine neue Sprache zu lernen – indem Ihr einen Sprachkurs besucht oder mithilfe eines Online-Kurses – so ist es manchmal schwierig sich an Regeln wie „Übe eine Stunde pro Tag!“ zu halten.

Auch wenn der gute Wille da ist, manchmal ist der innere Schweinehund doch stärker und wir ziehen es vor einfach auf der Couch zu entspannen, anstatt wieder und wieder das arabische Alphabet durchzugehen.

Hier kommt die Serie ins Spiel.

Ihr müsst Euch nicht entscheiden, ob Ihr entspannen oder Arabisch lernen möchtet. Wenn Ihr eine Serie auf Arabisch anschaut, könnt Ihr mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen und beides haben.

Ihr wollt entspannt Arabisch lernen? Die Füße hochlegen und entspannt Arabisch lernen? Das ist möglich! | Quelle: Pixabay.com

Ein weiterer Vorteil von Serien ist, dass man immer nur relativ kurze Episoden anschaut. Dank des Talents von Drehbuchautoren, die Euch durch Cliffhanger dazu bringen wollen, die nächste Episode anzusehen, werdet Ihr freiwillig jeden Tag oder jede Woche ein wenig Arabisch üben, da Ihr wissen wollt, wie Eure Serie weitergeht.

Langfristig lernen

Mithilfe von arabischen Serien könnt Ihr nicht nur regelmäßig, sondern auch langfristig Arabisch üben. In der Tat bestehen Serien meistens aus mehreren Staffeln. Der Beginn der neuen Staffel weckt in Euch den Wunsch, weiter zulernen, auch wenn Ihr zwischenzeitlich aufgegeben haben solltet.

Darüber hinaus tauchen bestimme Seriencharaktere immer wieder auf. Dies bedeutet, dass es einfacher ist, der Geschichte zu folgen und den Erzählstrang zu verstehen.

Die verschiedenen Dialekte lernen

Arabische Serien bieten auch die Gelegenheit, neue Dialekte zu entdecken und zu erlernen. Libanesisch, Türkisch – in der arabischen Welt gibt es viele Nuancen.

Serien repräsentieren diese Vielfalt sehr gut, da jedes Land seine eigenen Serien produziert. So könnt Ihr entweder Eure Sprachkenntnisse mit verschiedenen Dialekten bereichern oder sich ganz auf einen der arabischen Dialekte konzentrieren.

Warum nutzt Ihr diese Gelegenheit nicht, um Deutsch-Arabisch-Übersetzer*in zu werden?

Mit anderen kommunizieren

Um eine Serie herum werden oft Fanseiten – normalerweise in sozialen Netzwerken – betrieben um Meinungen auszutauschen oder die letzte Folge der Serie zu diskutieren.

Nutzt diese Communities, um mit Menschen zu kommunizieren, deren Muttersprache Arabisch ist.

Lasst Euch inspirieren und schaut Euch den Artikel „Die besten arabischen Serien“ an, um Euch genau für die richtige Serie zu entscheiden

Arabisch lernen mithilfe von Musik

Musik zu hören ist eine großartige Möglichkeit, Arabisch zu lernen und gleichzeitig Spaß zu haben. Wie bei Filmen und Serien, könnt Ihr beim Musik hören Wörter und Sätze ohne große Anstrengungen lernen.

Und was ist schöner, als mithilfe von Songs zu lernen und zu üben?

Bringt Eure Playlist auf den neuesten Stand!

Die korrekte Aussprache lernen

Um die richtige arabische Aussprache zu lernen, reicht es nicht, einfach nur zuzuhören und zu imitieren, man muss viel mehr verstehen wie und warum Wörter auf eine bestimmte Art und Weise ausgesprochen werden.

Bei Liedern ist der Akzent oft weniger ausgeprägt als beim normalen Sprechen. Die Aussprache von Konsonanten und Vokalen ist beim Singen jedoch gut verständlich. Und im Gegensatz zu Filmen konzentrieren wir uns beim Musik hören ausschließlich auf unser Gehör. Unser Gehirn wird nicht durch visuelle Reize gestört. Beim Musik hören arbeiten wir einzig und allein mit unseren Ohren.

Das mündliche und schriftliche Verständnis der Sprache üben

Und wer das Hörverstehen übt, der übt auch gleichzeitig die Sprache.

Es ist sowohl schriftlich als auch mündlich wichtig, die Gesprächspartner zu verstehen.

Wenn Ihr nach Algerien, Marokko oder Ägypten reist, müsst Ihr verstehen, was Euch mitgeteilt wird. Und manchmal handelt es sich bei auftretenden Sprachproblemen nicht um einen Mangel an Vokabular, sondern um ein Hörverständnisproblem.

Könnt Ihr im Restaurant auf Arabisch bestellen? Auch die Gastronomie in arabischsprachige Regionen lässt nicht zu wünschen übrig! Worauf wartet Ihr noch? | Quelle: Pixabay.com

Arabisch sprechende Personen werden nicht alles so langsam und deutlich wie auf einer CD für Arabischunterricht aussprechen. Wir müssen sie im normalen Gespräch bei normaler Geschwindigkeit und Lautstärke verstehen können

Arabisch lernen durch Übersetzungen

Arabische Lieder bieten eine großartige Möglichkeit, mehr Spaß an Übersetzungen zu haben.

Warum aber solltet Ihr eigentlich Texte überhaupt übersetzen?

Wenn Ihr gezielt nach der Bedeutung eines Wortes sucht, speichert Euer Gehirn die Informationen sehr viel besser und langfristiger.

Im Internet ist es, sehr einfach die Texte eines Liedes zu finden. Übt also die arabischen Texte ihrer Lieblingslieder in lateinische Schrift zu transkribieren und umgekehrt.

Ihr findet hier ein paar der besten arabischen Lieder der Musikgeschichte: Rachid Taha, Saad Lamjarred, Ahmed Chawki, Khaled, Sniper … es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Spielend leicht Arabisch lernen

Übt während einer kurzen Pause!

Das Alphabet lernen, Phonetikübungen, arabisches Vokabular, Eure arabische Schrift perfektionieren, Lesen lernen, Schreiben lernen – die arabische Sprache zu lernen ist nicht immer einfach.

Um die arabischen Übungsstunden attraktiver zu gestalten, wurden viele Anwendungen entwickelt, die Euch in Eurem Lernprozess unterstützen.

Spiele: der Schlüssel zum Lernen

Auswendiglernen ist einfacher, wenn Ihr dabei Spaß habt. Das haben die Entwickler diverser Spieleapps mittlerweile verstanden.

Damit Ihr Euch mit der arabischen Sprache vertraut machen könnt, bieten viele Sprachapps die Möglichkeit, alle möglichen Arten von Spielen zu spielen. Spiele sind dafür bekannt, effektiv beim Erlernen einer Sprache zu helfen.

Punktsysteme und verschiedene Stufen motivieren die Benutzer: Sie möchten die nächste Stufe, das nächste Level erreichen. Eine viel unterhaltsamere Art zu lernen, als der klassische Arabischunterricht. Pädagogik und Unterhaltung treffen aufeinander!

Arabischkurs, wann und wo Ihr wollt

Apps sind auch eine Chance um zu jeder Tages- und Nachtzeit weiter arabisch zu üben.

Ein Segen für Leute, die viel beschäftigt sind und sich nicht die Zeit nehmen können an Privatstunden oder einem wöchentlichen Sprachkurs in einem Sprachinstitut teilzunehmen.

Beim Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln, im Urlaub in einem arabischen Land – alles ist möglich. Mit einigen Apps könnt Ihr selbst offline Weiterüben.

Arabisch lernen, wo immer Ihr wollt

Smartphones und Tablets könnt Ihr überallhin mitnehmen. So könnt Ihr Arabisch lernen, wo und wann immer Ihr wollt. Ein erheblicher Vorteil, wenn Ihr viel unterwegs seid-

Die arabische Tastaturanwendung ermöglicht es Euch, die arabische Schrift zu benutzen, ohne eine echte Tastatur mit arabischen Buchstaben zu haben.

Also, worauf wartet Ihr noch ! Ladet Euch die besten arabischen Apps herunter: Arabiya, Nemo Arabisch, duolingo, oder „Arabisch Lernen 6000 Wörter“

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar