Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Warum ist Mathe im täglichen Leben so nützlich?

Von Melanie, veröffentlicht am 07/12/2017 Blog > Nachhilfe > Mathe > Welche Bedeutung hat Mathematik im Alltag?

Die Mathematik!

Wie vielen Schülern ist während ihrer Schulzeit wegen diesem Fach regelmäßig der kalte Schweiß ausgebrochen! Manche Schüler verfolgt dieses Fach bis zum Studium.

Mathematik wird grundsätzlich in allen Fächern benötigt: Ob Du Soziologie, Psychologie, Physik, Biologie oder auch BWL studieren möchtest, Mathematik ist ein wesentlicher Bestandteil in all diesen Fächern.

Mit Sicherheit wirst Du mit Integralrechnungen, komplexen Zahlen, Bruchrechnungen, Multiplikationen oder auch Kosinus-Funktionen zu tun haben.

Dies geschieht natürlich nicht ohne Grund, obwohl viele Schüler oder auch Erwachsene der Meinung sind, dass sie den Stoff, den sie in Mathematik in der Schule gelernt haben oder immer noch lernen, nie gebrauchen werden.  Allerdings liegen sie da falsch!

Zunächst einmal ist die Mathematik, wie wir später sehen werden, ein Bestandteil in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens. Mathematikkenntnisse sind gefordert, wenn Du zum Beispiel einen Termin bei Deiner Bank hast oder auch beim Kochen oder auch bei Handwerksarbeiten.

Ein weiterer, nicht unwesentlicher Punkt: Der Mathematikunterricht oder generell Unterricht in Naturwissenschaften trägt dazu bei, Deine Denkweise zu formen, er fördert logisches Denken und das Analysieren von Problemen (nicht unbedingt mathematische Probleme).

Neben dem rein technischen Aspekt lernst Du mit Hilfe der Mathematik, zu argumentieren und diszipliniert zu arbeiten.

Warum sind nach dem Abitur vor allem diejenigen Schüler erfolgreich, die ihre Abiturprüfung im naturwissenschaftlichen Bereich absolviert haben?  Weil diese Schüler gelernt haben, diszipliniert zu arbeiten, und sie außerdem analytische Fähigkeiten entwickelt haben, die über Mathematik hinausgehen!

Es ist an der Zeit, sich mit der Mathematik zu versöhnen, denn unbewusst rechnen wir alle den ganzen Tag lang. Schluss mit den Vorurteilen!

Mathematik spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle

Du hast Dich bestimmt auch schon gefragt:

  • „Brauche ich später wirklich Trigonometrie?”,
  • „Warum und wie wird einer Variationstabelle erstellt?”,
  • „Warum soll ich mit negativen Zahlen rechnen, wenn ich es später in meinem Beruf nicht benötige?”,
  • „Wozu braucht man die Vektorbestimmung, eine Differentialgleichung, den Satz des Pythagoras, Summenfolgen, Konfidenzintervalle oder die grafische Auswertung einer Funktion oder einer Geraden?”
  • usw.

Viele Schüler und Studenten stellen sich diese Fragen und als Lehrer oder Professor ist es zum Teil schwierig, eine überzeugende Antwort zu liefern, ohne konkrete Anwendungsbeispiele der Mathematik im täglichen Leben zu nennen.

Mathematik im Alltag Brauche ich den Satz des Pythagoras wirklich in meinem späteren Leben? | Quelle: Pixabay

Um Antworten zu vermeiden wie „Doch, doch, Quadratwurzeln sind sehr nützlich, vor allem wenn Du Deine Klassenarbeit bzw. Deine Klausur bestehen und gut in Mathe sein möchtest!“ oder auch „Du kannst Dich ja beim Bildungsministerium über den Lehrplan beschweren und dort Deinen Standpunkt darlegen“, sollte man nicht nur das Bestehen einer Klassenarbeit bzw. Klausur im Blick haben, sondern konkrete Beispiele liefern!

Wusstest Du, dass 1 von 10 Personen wegen fehlendem Wissen in Mathematik in ihrem Alltag eingeschränkt ist?

Das sind wirklich viele!

Hier folgen zahlreiche Beispiele, die verdeutlichen, warum Mathematik in unserem täglichen Leben unverzichtbar und von großem Nutzen ist.

Beim Einkaufen

Sobald Sich die automatischen Türen Deines Lieblingssupermarkts hinter Dir geschlossen haben, bist Du von Mathematik umgeben!

Die Türen und Sicherheitsportale, die Du beim Eintreten in das Geschäft durchquert hast, bestehen aus elektronischen Systemen, deren Entwicklung ohne die Mathematik niemals möglich gewesen wäre.

Beim Einkaufen füllst Du anschließend Deinen Einkaufswagen mit etikettierten Produkten. Auf allen befindet sich der berühmte Barcode, dessen Zahlen auf den Hersteller und den speziellen Produktcode verweisen.

Dank des Barcodes werden die Produkte an der Kasse mit einem Laser gescannt. Zum Schluss musst Du Deine Einkäufe nur noch bezahlen, entweder bar oder per Karte. Und beim Thema Zahlungsmittel sind wir wieder bei der Mathematik!

Zum Ausführen all dieser Schritte und Vorgänge waren zahlreiche Kenntnisse in Mathematik erforderlich.

Ein anderes Beispiel: Beim Einkaufen wirst Du auf folgendes Sonderangebot in Deinem Supermarkt aufmerksam: Beim Kauf von zwei Artikeln erhältst Du einen Rabatt von 30 %. Dann sollte Dir schon klar sein, dass 10 % Rabatt auf den ersten Artikel und 20 % auf den zweiten nicht einen Gesamtrabatt von 30 % auf beide Artikel ergeben.

Es ist also in der Tat sinnvoll, einige Kopfrechentechniken zu beherrschen und Prozentrechnungen im Matheunterricht durchgenommen zu haben!

Beim Kochen

Mahtematik beim Kochen Auch beim Kuchen backen sind Mathekenntnisse von Vorteil! | Quelle: Pixabay

Beim Kochen wird grundsätzlich so gut wie immer Mathematik benötigt. Meistens kommt dabei der berühmte Dreisatz zur Anwendung. Insbesondere wenn Du die Mengenangaben eines Rezepts für 6 Personen auf eine andere Personenzahl umrechnen musst, zum Beispiel auf 4 oder 8 Personen.

Du musst die Mengenangaben anpassen und neu berechnen, damit das Rezept gelingt.

Außerdem solltest Du die Grundregeln für das Umrechnen von Gewichtsangaben (Gramm in Pfund und umgekehrt), von Temperatureinheiten (Celsius und Fahrenheit, wenn Du amerikanische Rezepte verwendest) beherrschen und Zutaten addieren bzw. dividieren können.

Zum Beispiel: Mischen Sie 2/3 von 500g Mehl, fügen Sie 2 Eier und Milch hinzu und zum Schluss das verbleibende Drittel Mehl.

Für den Haus- oder Wohnungskauf

Der Kauf einer Immobilie verdeutlicht wohl am besten, wie nützlich Mathematik im Alltag ist. Wahrscheinlich auch, weil dieser Kauf nicht ganz unerheblich ist und man sich seiner Sache sicher sein sollte, zumindest in mathematischer Hinsicht!

Bei der Aufnahme eines Kredits bietet Dir die Bank Rückzahlungsbeträge an, bei denen entweder ein fixer oder ein variabler Zinssatz, der entsprechend der Kreditlaufzeit variiert, einzukalkulieren ist: Der Zinssatz ist für einen Kredit über 2, 10, 25 oder 30 Jahre nicht der gleiche.

Um genau zu wissen, welche Beträge Du zahlen, sparen und zurückerstatten musst, ist es wichtig, die Zinsrechnung zu beherrschen.

Neben der Aufnahme eines Kredits gibt es noch einen anderen wichtigen Aspekt: Wenn Du planst, ein Haus zu bauen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du Baupläne anfertigen musst!

Du solltest also mit Maßstäben umgehen können, Winkelmessungen beherrschen, und zum Fertigstellen der Pläne das Mobiliar maßstabsgerecht einzeichnen können. Auch hier ist Wissen in Mathematik, genauer gesagt in Geometrie gefragt.

Für Handwerksarbeiten

Egal, ob Du kleine oder größere handwerkliche Arbeiten geplant hast, Mathematik ist Dein bester Helfer!

Wenn Du verschiedene Mittel mischen oder Winkel für den Einbau einer Trennwand berechnen musst, solltest Du den Dreisatz beherrschen.

Du solltest auch wissen, wie man Winkelberechnungen (Kosinus, Sinus, rechter Winkel) ausführt, die Hypotenuse eines Dreiecks bestimmt, die Anzahl der Bretter für den Bau eines Regals berechnet und Du solltest Dich natürlich gut mit Flächen- bzw. Volumenberechnungen auskennen.

Es gibt unzählige Beispiele, die einem so selbstverständlich erscheinen, dass man sich gar nicht bewusst ist, dass der Mathematikunterricht bei der Ausführung all dieser Arbeitsschritte und bei der Neugestaltung Deines Interieurs wesentlich beteiligt war!

Beim Reisen

Natürlich sind unsere Fahrzeuge oder Smartphones heute mit Navigationssystemen ausgestattet – und schon sind wir wieder beim Thema Mathematik!

Bevor diese Technologien entwickelt wurden, gab es den Kompass, den Winkelmesser, den Sextanten, das Astrolabium: Mit der Triangulationsmethode wurden die Distanzen zu einem Fixpunkt bemessen und bestimmt, welche Richtung man ansteuern soll!

Die Triangulation (mittlerweile mit Satelliten weiterentwickelt) mit ihren Winkel- und Distanzberechnungen ist im Bereich der Kartographie und der Navigation immer noch sehr nützlich…

Du kannst gerne einen Weltumsegler fragen, was er machen würde, wenn er keine Karten lesen könnte!

Mathematik und Glücksspiele

Mathematik kommt auch bei Gewinnspielen zum Einsatz. Professionelle Spieler wissen, dass sie mit Mathematik ihre Gewinnchancen verbessern können. | Quelle: Pixabay

Auch wenn bei Kartenspielen natürlich Glück eine Rolle spielt, haben gute Poker- oder Bridgespieler, die mathematische Berechnungen benutzen, einen Vorteil gegenüber mittelmäßigeren Spielern, die zum Beispiel keine Wahrscheinlichkeitsrechnungen angestellt haben.

Die Mathematik kann aus Dir also einen sehr erfolgreichen Pokerspieler machen!

Bleibt man beim Beispiel Poker, kannst Du Dein Spiel mit einigen Statistikkenntnissen und gemäß den anderen äußeren Bedingungen wie Deinem Pokerblatt oder der Größe des Chips logischer aufbauen.

Für jeden großen Kartenspieler gilt das Gleiche: Die Gewinnchance berechnet sich nicht kurzfristig, sondern langfristig. Man kann nicht systematisch gewinnen, wichtig ist, dass man auf lange Sicht gewinnt.

Die guten Pokerspieler sind daher gut mit dem Gesetz der großen Zahlen vertraut.

Das Gesetz der großen Zahlen besagt, dass je häufiger zum Beispiel eine Münze geworfen wird, es umso wahrscheinlicher wird, dass zu 50 % Kopf und zu 50 % Zahl erscheint.

Vielleicht verstehst Du jetzt besser, warum einige Spieler so wahnsinnig gelassen bleiben, während Sie gerade hohe Summen verlieren: Sie wissen, dass sie langfristig gewinnen werden.

Und sogar beim Hören von CDs oder Spielen von Videospielen…

Die Töne auf einer CD sind mittels mathematischer Sequenzen, sogenannter Folgen, „codiert“, die aus den Zahlen 0 und 1 bestehen und die in Datensätzen (octets) zusammengefasst werden.

Um die Qualität der Tonaufzeichnungen zu garantieren, werden weitere „octets“ hinzugefügt, die eine beschädigte Sequenz erkennen und korrigieren können: Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn sich Staub oder Kratzer auf einer CD gebildet haben.

Diese Methode hat in der Mathematik einen Namen: Sie wird „fehlerkorrigierendes Kodierungsverfahren“ genannt und findet zahlreiche Applikationen wie die Datenübertragung per Satellit oder auch im Internet.

Ohne dass Du Dir darüber bewusst bist, erleichtert Mathematik den Zugang zu Deinen Lieblingsinternetseiten!

Warum Mathematik im Berufsleben gebraucht wird

Abgesehen von den Beispielen aus dem Alltag, die jeder kennt, beherrscht die Mathematik auch Dein Berufsleben.

Dies trifft bei einem Buchhalter viel mehr zu als bei einem Literaturkritiker, klar, aber man findet trotzdem in vielen Berufen unzählige Anwendungsgebiete. Hier einige Beispiele!

Vertrieb und Mathematik

Mathematik im Vertrieb Wenn man im Vertrieb arbeitet, ist Kopfrechnen eine Grundvoraussetzung! | Quelle: Pixabay

Wenn man im Vertrieb arbeitet, sind Mathematikkenntnisse selbstverständlich ein wesentlicher Pluspunkt, eine Grundvoraussetzung.

Zum Berechnen von Tarifen, Erstellen von Exceltabellen, Kalkulieren von Prozentsätzen für den Verkauf von Produkten, Kommissionen, Rabatte, zum Umrechnen von Währungen, Mathematik gehört einfach zum Alltag eines jeden Verkäufers.

Du hast keinen Mathematiklehrer mehr an Deiner Seite, also musst Du selbst dafür sorgen, dass Du fehlerfrei rechnest!

Mathematik und Buchhaltung

Natürlich brauchst Du, um Buchhalter oder Sekretär(in) zu werden oder um das Budget für den Jahreshaushalt festzulegen, keine Intensiv-Mathekurse oder Abitur im naturwissenschaftlichen Bereich: Dennoch sind Mathematikkenntnisse unverzichtbar (Funktionen, Arithmetik usw.), da Du sie täglich in Deinem Beruf benötigen wirst.

Mit Exceltabellen umgehen, Rechenformeln eingeben, Statistiken aufstellen, Budgetplanungen beurteilen, Bilanzen ausgleichen, Schwellenwerte berechnen, um die Gesundheit des Unternehmens darzustellen – Mathematik ist einfach überall!

Geometrie und Architektur

Flächenberechnungen, Gleichungen und Volumenberechnungen aus der Mathematik werden von Architekten sehr häufig benutzt, um Gebäude dreidimensional und Perspektiven auf einem Plan darzustellen.

Mit dem Satz des Thales können unzugängliche Distanzen wie zum Beispiel die Höhe einer Pyramide geschätzt werden.

Auch in der Informatik wird die Mathematik in den Morphing-Softwares und 3-D-Programmen verwendet, die zur Entwicklung von Videospielen und Animationsfilmen notwendig sind.

Es ist unmöglich, Bewegungen auszuführen, Oberflächen, Kurven zu kreieren oder Bilder zu verzerren, ohne etwas von Mathematik zu verstehen!

Mathematik und Architektur Architekten benötigen Mathematik zum Anfertigen von Plänen. | Quelle: Pixabay

Mathematik und Wirtschaft

Die meisten wirtschaftlichen Modellierungen machen sich die Mathematik zu Nutze.

Ökonomen interessieren sich für die Produktion, die Produktivität oder auch für die Vermögensverteilung eines bestimmten Landes.

Das Spektrum an mathematischen Anwendungsmöglichkeiten ist genauso breit gefächert wie die Wirtschaft selbst. Einfache Berechnungen wie die Lohnsumme eines Unternehmens bis hin zu komplexeren Techniken wie das Berechnen von Aktien-Nennwerten sind gefragt sowie Kenntnisse in der Mikro- und Makroökonomie.

Der vielleicht interessanteste Aspekt, bei weitem nicht der leichteste, ist die Anwendung der Mathematik bei Prognosen der wirtschaftlichen Entwicklung.

Mit Hilfe der Mathematik können Daten gespeichert werden, die dann verwendet werden, um zukünftige Schwankungen eines ökonomischen Phänomens, das man erklären möchte, vorherzusagen.

Es gibt sogar eigene Fachgebiete, in denen Wirtschaft und Mathematik sehr eng miteinander verknüpft sind bzw. in denen die Mathematik ein wesentlicher Bestandteil ist oder die sogar fast nur aus Mathematik bestehen.

Dies ist der Fall bei der Ökonometrie, einem Fachbereich, in dem anhand mathematischer Berechnungen aufgezeigt wird, ob bestimmte Variablen ökonomische Phänomene beeinflussen oder nicht.

Ist zum Beispiel die Farbe eines Autos eine Variabel, die die Zahl von Verkehrsunfällen beeinflusst? Die Ökonometrie zeigt, dass dies nicht der Fall ist, aber ihre Nützlichkeit zeigt sich bei viel komplexeren Fragestellungen.

Die Mathematik: Das Englisch der Wissenschaften

Ähnlich wie Englisch, das auf internationaler Ebene als Verkehrssprache des Handels oder der Geopolitik angesehen wird, genießt die Mathematik das gleiche Ansehen in den Naturwissenschaften!

Von der Wirtschaft, wie wir bereits gesehen haben, bis zur Physik, der Biologie, dem Gesundheitswesen oder den Neurowissenschaften, Mathematik ist allgegenwärtig.

Wenn Du also eine Karriere in den oben genannten Bereichen anstrebst, dann musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass Deine zukünftigen Arbeitgeber Deine Mathematikkenntnisse genau unter die Lupe nehmen werden.

Noch ein Beweis dafür, als ob nicht schon genug genannt wurden, dass Mathematik in zahlreichen Berufen nützlich ist!

Wie Mathematik unsere Sicht des Lebens ändern kann?

Mathematik zum Erlernen von Disziplin

Neben diesen konkreten Beispielen, die die Bedeutung von Mathematik im täglichen Leben verdeutlichen, ist es auch wichtig, die positiven Auswirkungen, die Mathematik im Allgemeinen mit sich bringt, hervorzuheben.

Wenn Du regelmäßig Mathematik praktizierst (z.B. auch durch Mathe Online Lernen), wird Deine Denkweise geformt.

Im Unterschied zu den Anwendungsgebieten und den Gebrauch im Alltag, trägt die Mathematik ganz allgemein dazu bei, dass Du Dein mathematisches Können in allen Alltagssituationen abrufen kannst.

Das heißt, wenn Du effektiver denken kannst, und eine logische Denkweise entwickelst, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du bessere Entscheidungen treffen kannst als Personen, die kein mathematisches Verständnis haben.

Genauso wie die Philosophie oder der Rhetorik, ist die Mathematik ein ausgezeichnetes Instrument, um seine Gedanken zu strukturieren.

Im Gegensatz zu anderen Menschen gehen wir aber nicht so weit, zu behaupten, dass mathematisches Können intelligenter macht.

Was zusammenhängendes und logisches Denken angeht, wirst Du Dich aber auf jeden Fall viel fitter bzw. wohler fühlen.

Mathematik als Lehre der Geduld

Um es vorweg zu nehmen: Es ist schwierig, gut in Mathematik zu werden, wenn Du nicht ein Minimum an Geduld mitbringst!

Beim regelmäßigen Praktizieren wirst Du schnell feststellen, dass diese Wissenschaft regelrecht eine Geduldstherapie ist. Manchmal sind 5 oder 6 Schritte erforderlich, um eine mathematische Fragestellung oder ein Rätsel, das nur aus wenigen Wörtern besteht, zu lösen.

Im Laufe der Zeit lernst Du, Deine Gedankengänge zu formulieren, sie zu vereinfachen und vor allem bei mathematischen Aufgaben oder beim Lösen eines mathematischen Problems von Anfang bis Ende konzentriert zu bleiben.

Weitere Anwendungsbeispiele der Mathematik

Die Bereiche, in denen wir dank Mathehilfe besser vorankommen, sind zahlreich:

  • In der Psychologie und Soziologie: Alle Ergebnisse werden analysiert und mit mathematischen oder statistischen Methoden verglichen!
  • Im Aqua-Fitness-Kurs: Du musst zählen lernen und Dir die Anzahl der Bewegungen einprägen.
  • In der Biologie: Mathematik wird benötigt, um die Anzahl der Moleküle bei einer chemischen Reaktion zu bestimmen.
  • Beim Nähen: Auch hier bist Du mit Mathe konfrontiert, die Achssymmetrie muss eingehalten und der Stoff im richtigen Winkel zurecht geschnitten werden usw.
  • Im Theater: Mathematik ermöglicht räumliche Orientierung und wird benötigt, um die Dauer eines Theaterstücks zu bestimmen oder um die Lichtintensität zu berechnen.
  • Beim Schach spielen: Man muss vorausschauend denken, die Bewegungen der Figuren auf dem Schachbrett kalkulieren.
  • Beim Tauchen: Ein Minimum an mathematischem und logischem Verständnis ist erforderlich, um regelmäßig die Konstanten zu überwachen, um nicht in Gefahr zu geraten, um die Tiefe und die verbleibende Luftmenge zu bestimmen, um die Wartezeit für den nächsten Tauchgang zu ermitteln.
  • Beim Ausüben Deines Lieblingssports: Zum Messen einer Distanz, zum Berechnen eines Winkels.
  • In der Liebe: Mathematik und die Liebe sind eng miteinander verbunden!

Mathematik wird auch von Online-Partnervermittlern genutzt. Online-Partnervermittlungen wie Meetic benutzen Millionen von Daten, um Deine Liebe zu finden. | Quelle: Pixabay

  • Um Deinen Alltag zu organisieren: Tage oder Monate zählen, die Zeit, die uns zum Erfüllen einer Aufgabe bleibt, ermitteln.
  • Um Steuern zu berechnen
  • Für Deinen Haushaltsplan: Um Deinen Kindern Taschengeld zu geben, zum Berechnen Deiner monatlichen Haushaltskosten oder zum Planen einer größeren Anschaffung (Haus, Auto, Reise usw.).
  • Zum Reisen: Um Distanzen und Reisezeiten zu berechnen, Währungen umzurechnen.
  • Zum Billard spielen: Hier sind die Symmetrien gefragt.
  • Zum Malen und Zeichnen: Um die richtige Farbe anfertigen zu können, eine bestimmte Anzahl an Pigmenten zu mischen
  • Um regelmäßig Dein Facebook-Profil oder die Seiten anderer sozialer Netzwerke zu konsultieren: Du hast bestimmt schon bemerkt, dass aufgrund Deiner Facebook-Freunde und den Spielen, die Du online spielst, die sozialen Netzwerke oder die von Dir besuchten Internetseiten ihre Werbung immer besser auf Deine persönlichen Interessen abstimmen? Hinter diesem „Phänomen“ verbergen sich Algorithmen, die ohne ausgezeichnete Mathematikkenntnisse nicht möglich wären.

Zusammenfassend kann festgehalten werden,

  • dass es offensichtlich ist, dass Mathematik zahlreiche, konkrete und echte Anwendungen in unserm Alltag findet: Beim Kochen, Einkaufen, Hauskauf…
  • Ob Du Mathematiker werden willst oder nicht, dieses Fach ist eine echte Wissenschaft, die jedoch in unserem täglichen Leben eine wesentliche Rolle spielt: Ohne die Mathematik hätten viele Technologien und Erfindungen nicht entwickelt werden können.
  • Außerdem benötigst Du Mathematik im Beruf! Selbst für einen Beruf, der nicht im wissenschaftlichen Bereich liegt! Eine Assistentin muss mit Exceltabellen umgehen können, ein Verkäufer muss Kopfrechnen können und ein Architekt muss Winkel berechnen können!
  • Letztendlich hilft Dir die Mathematik dabei, mehr Geduld und Disziplin zu haben. Du kannst es ja ausprobieren, das Ergebnis wird Dich überraschen!

Du wirst feststellen, dass Du Mathematik im Alltag benutzt, ohne dass es Dir bewusst ist! Du solltest dieses Fach also lieber nicht zu schnell verurteilen.

Und im Notfall findest Du auf Superprof jederzeit kompetente Hilfe, z.B. für Mathe Nachhilfe Berlin.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar