Exzellente
Bewertungen

Entdecke unserer Lehrerinnen & Lehrer
für Flöte in Berlin

Mehr Lehrkräfte anzeigen

5.0 /5

Top Lehrer/innen mit einer durchschnittlichen Note von 5.0 Sternen und mehr als 6 Bewertungen.

35 €/h

Die besten Preise: 94% der Lehrkräfte bieten die erste Stunde gratis an und der Durchschnittspreis beträgt 35€ pro Stunde.

8 h

Erhalte blitzschnell eine Antwort innerhalb von durchschnittlich 8 Stunden.

Flöte in Berlin zu lernen
war noch nie so einfach

2. Plane Unterrichtsangebot für Flöte in Berlin

Besprich mit der gewählten Lehrkraft für Flöte Deine Bedürfnisse und Deine Verfügbarkeiten. Vereinbare Unterrichtstermine und kläre die Zahlungsmodalitäten.

3. Mache neue Erfahrungen in Berlin

Unser Superprof-Pass bietet Dir ein ganzes Jahr lang uneingeschränkten Zugang zu allen Lehrerinnen und Lehrern, Coaches und Crashkursen in Berlin und ganz Deutschland, um Neues zu lernen und Deine Ziele zu erreichen.

Häufig gestellte Fragen:

💸 Wie hoch ist der Durchschnittspreis für Unterrichtsangebot für Flöte in Berlin?

Der durchschnittliche Preis für Unterrichtsangebot für Flöte in Berlin beträgt 35 €.

Der Tarif hängt von mehreren Faktoren ab:

  • der Erfahrung & der Ausbildung der Lehrerinnen & -lehrer für Flöte
  • wo der Kurs stattfindet (online oder zu Hause und in welcher Stadt) 
  • der Dauer und der Anzahl der Kurse

Die Mehrheit der Lehrer/innen bietet die erste Stunde gratis an.


Entdecke die Tarife der Lehrerinnen & Lehrer in Deiner Nähe.

🎯 Was spricht für Unterrichtsangebot für Flöte bei Superprof?

Erfahrene Privatlehrer/innen, die sich in ihrem Fachgebiet Flöte auskennen, können genau da ansetzten, wo Du Hilfe benötigst und auf Deine individuellen Bedürfnisse und Ziele eingehen, was in klassischen Kursen oder in der Schule so nicht möglich ist.      


Du wählst eine Lehrkraft aus, die Deinen Anforderungen am besten entspricht und ihr plant euren Kurs ganz nach euren Verfügbarkeiten!


Über unseren Messenger kannst Du Dich direkt mit dem Lehrer oder der Lehrerin austauschen und ihr könnt in aller Ruhe euren Kurs organisieren.


Eine Suchmaschine hilft Dir dabei, die Stecknadel im Heuhaufen von Hunderten von Lehrkräften in Berlin, ganz Deutschland und der Welt zu finden. 


Starte Deine Suche ganz einfach durch nur einen Klick.

💻 Kann ich auch Online-Unterricht in Flöte nehmen?

Der Großteil unserer Lehrer & Lehrerinnen für Flöte bietet  Unterrichtsangebot für Flöte auch online an.


Informiere Dich einfach auf ihrem Profil oder verwende unsere Suchmaschine mit dem Filter „Webcam", um diejenigen Lehrer/innen zu finden, die für Flöte per Fernunterricht verfügbar sind.

🙋‍♀️ Wie viele Lehrer/innen, die Unterrichtsangebot für Flöte in Berlin geben, sind verfügbar?

18 Lehrerinnen & -lehrer bieten Dir Hilfe in Flöte an.


Du kannst ihre Profile einsehen und diejenigen Lehrer/innen aus Berlin auswählen, die Deinen Erwartungen am besten entsprechen.


Wähle Deine/n Lehrer/in aus 18 Anzeigen.

⭐️ Wie wurden unsere Lehrerinnen & -lehrer für Flöte in Berlin bewertet?

Bei insgesamt 6 Bewertungen haben ehemalige Schüler/innen im Durchschnitt 5.0 von 5 möglichen Sternen vergeben.


Im Falle eines Problems mit einem Kurs steht unserer Kundendienst zur Verfügung, um eine schnelle Lösung mit Euch zu finden (per Telefon oder E-Mail, von Montag bis Freitag). 


Mehr dazu in unseren FAQ.

Auf der Suche nach Unterrichtsangebot für Flöte in Berlin?

Unsere Auswahl an talentierten Lehrkräften für Flöte ist riesig!

Mehr Lehrkräfte anzeigen Los geht's!

Flöte lernen in Berlin dank Privatunterricht

Flöte ist das perfekte Einsteiger-Instrument für Anfänger, besonders dann, wenn Du noch nie davor ein Musikinstrument gespielt hast. Die Blockflöte ist besonders bei Kindern das klassische Einsteigerinstrument, aber es ist auch möglich als Erwachsener noch einmal mit der klassischen Flöte zu beginnen oder auch mit Querflöte oder Klarinette.

Wieso sollte man ein Instrument spielen?

Neurowissenschaftler haben herausgefunden, dass die Auswirkung des Musizierens auf alle Gehirnareale einen positiven Einfluss hat, und zwar in jedem Alter!
Während man musiziert, werden Endorphine ausgeschüttet, körpereigene Glückshormone. Wer bereits als Kind ein Instrument erlernt hat, schafft in seinem Gehirn zusätzliche neuronale Verbindungen, die mitunter ein Leben lang bestehen bleiben. Auch wer später noch im Leben ein Musikinstrument zum ersten Mal erlernt, kann davon profitieren. Das Spielen eines Musikinstrumentes ist ein effizienter Weg, um das Gehirn zu stimulieren, da auch alle Gehirnareale stimuliert werden. Dieses „Krafttraining“ für das Gehirn, macht auch Spaß und macht und auch produktiver und erfolgreicher. Beim Erlernen eines Musikinstrumentes wird die Fähigkeit trainiert, sich auf eine Sache zu konzentrieren und länger fokussiert zu bleiben.
In einer Zeit, in der man es gewöhnt ist, andauernd auf das Display eines Smartphones oder iPhones zu schauen, ist es eine willkommene Abwechslung, seine Aufmerksamkeit einzig und allein auf ein Musikinstrument zu lenken. Diese Tätigkeit schärft auch Aufmerksamkeit. Forscher haben auch herausgefunden, dass Musikmachen dabei hilft, das Gehirn vor Demenz zu schützen. So stelle man fest, dass die Gehirne von musizierenden Amateuren im Schnitt um etwa fünf Jahre jünger sind als die Gehirne von Menschen, die keine Musik machen. Musizieren ist eine sehr komplexe Tätigkeit und ein starker Reiz für die Hirnvernetzung. Positive Effekte durchs aktive Musizieren werden zum Beispiel auch bei Patienten mit Parkinson oder Multipler Sklerose erzielt. Musik hat also eine Heilkraft, die bereits seit Jahrtausenden bekannt ist. Ein Musikinstrument zu spielen, macht daher erfolgreicher und glücklich.

Ein bekanntes Sprichwort des Geigers Yehudi Menuhin: „Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance.“

Lerne ein Musikinstrument, damit du von all diesen Vorteilen profitieren kannst!
Ein neues Hobby ist immer eine Herausforderung, Du wirst aber dadurch auch an Dir wachsen und bald eine positive Veränderung spüren. Man kann also seine Produktivität steigern, indem man ein Instrument erlernt und wichtige Aufgaben können schneller und genauer erledigt werden.

Wieso Flöte?

Flöte ist ein unkompliziertes Holzblasinstrument, bei der Du auch keine hohen Anschaffungskosten hast. Die gängigste Flötenform ist die Sopran-Blockflöte, die ein perfektes Anfängerinstrument ist. Besonders für Kinder eignet sich diese Art der Flöte ideal. Alt-Blockflöte ist ebenfalls eine gebräuchliche Flöte und ihr Ton ist im Vergleich zur Sopran-Blockflöte wärmer und etwas angenehmer. Zur Blockflöten-Familie gehören noch die Tenor-Flöte und die Bassflöte.
Der Klang der Flöte ist dem Singen sehr nah. Man muss viel mit dem Atem arbeiten und kann auch schon mit zwei Tönen einiges machen.
Flöten gehören zu den Holzblasinstrumenten, die aus mehreren Familien bestehen.
Der Blockflötenfamilie, die Flötenfamilie (Querflöte und Piccolo), Rohrblattinstrumente (Oboe und Fagott), die Klarinetten (Klarinette und Bassklarinette). Des Weiteren gibt es noch die Saxophonfamilie, bestehend aus dem Altsaxophon, Tenorsaxophon, Baritonsaxophon und Basssaxophon.

Vom verstaubten Image zum Flöten-Hype

Flöten gehören zu den ältesten Instrumenten, bereits in prähistorischen Zeiten wurden Flöten verwendet. Die goldene Ära der Blockflöten begann im Mittelalter und endete gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte die Flöte aus Holz ein großes Revival. In den 1920er-Jahren setzte die Entwicklung der industriellen Massenproduktion bei Blockflöten ein. In Taiwan ist der Blockflöten-Unterricht sogar obligatorisch – jedes Kind erlernt im Laufe seiner Schulkarriere Sopran- oder Altflöte und erhält auch eine Flöte in der Schule, allerdings in Kunststoffausführung. SchülerInnen lernen in Taiwan Ensemblepartien auswendig, wie andere SchülerInnen Schulstoff auswendig lernen.

Der bekannte Schweizer Blockflötist Maurice Steger hat auch die Blockflöte für internationale Konzertbühnen salonfähig gemacht.
Er konnte mit einer brillanten, technischen Spielweise diese Längsflöte als Instrument aufwerten und neu positionieren. Die Neue Züricher Zeitung beschreibt Maurice Steger als einen „Paganini der Blockflöte“ der eine aktive und weltweite Konzerttätigkeit als Blockflötist und Dirigent vorzuweisen hat. Seine Repertoireschwerpunkt liegt bei der Barockmusik, aber er ist auch ein gefragter Solist bei der Akademie für Alte Musik Berlin.
Bei seinen Konzerten nimmt Maurice Steger sein Publikum auf neue Konzertreisen mit, setzt sich für Musikvermittlung ein und gestaltet jedes Jahr verschiedene Workshops für Jugendliche. Sein Barock Vivaldi Konzert RV 443 hat über eine Million Aufrufe auf YouTube und er gilt schon längst als Influencer für die Blockflöte. Barockmusik ist in den letzten Jahren sehr populär geworden und ist es gibt viele Playlists auf Spotify und anderen Plattformen, die Barockmusik als „Brain Power Music“ bewerben, die leistungsfähiger macht. Wieso sollte man daher nicht auch selbst Musik erschaffen und genießen?
Die Flöte eignet sich bestens dafür und man kann sich selbst eine neue musikalische Welt eröffnen. Bei bereits fortgeschrittenen Kenntnissen, die auch mit Unterricht noch vertieft werden können, kann man auch in diversen Ensembles und Amateurorchestern spielen. Die Stadt Berlin hat in dieser Hinsicht sehr viel zu bieten. Es gibt sogar eine eigene „Mitspielbörse“, bei der man einen thematisch sortierten Zugang zu Ensembles, Gruppen, Orchestern und Chören findet.

Spiele in einem Blockflötenorchester in Berlin!

In Deutschland gibt es eigene Blockflötenorchester, auch Berlin hat ein eigenes, welches sich zu einem der führenden Amateurblockflötenorchester Deutschlands entwickelte! Das Blockflötenorchester Berlin ist auch momentan auf der Suche nach neuen Mitspielerinnen und Mitspielern! Allerdings benötigt man für eine Aufnahme in das Amateurorchester bereits solide Fähigkeiten, daher eignet es sich sehr zuerst mit Privat-Stunden zu beginnen. Es ist immer gut, ein Ziel vor den Augen zu haben und darauf hinzuarbeiten, am besten mit professioneller Hilfe! Ein Musikinstrument zu spielen bietet nicht nur den persönlichen Vorteil, seine allgemeine Aufmerksamkeit zu verbessern, man kann auch neue Leute kennenlernen und Freundschaften schließen, indem man aktiv in einer Gruppe musiziert. Musik ist ein verbindendes Element und erzeugt ein Gefühl von Gemeinschaft.

Aktives Musikmachen fördert die eigene Gesundheit, das psychische Wohlbefinden und auch den Gemeinschaftssinn. Auch während der Corona-Krise hat man gemerkt, wie Musik Menschen geholfen hat, über diese schwere Zeit hinweg zu kommen. Menschen musizierten und sangen von überall auf den Balkonen. Musik kann in schweren Zeiten helfen, Krisen besser zu bewältigen. Denn „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, schrieb Friedrich Nietzsche.

Was möchtest Du lernen?