Du interessierst Dich für die deutschen Literaturepochen und möchtest mehr über die Merkmale, Literatur und Autoren und Autorinnen der Neuen Subjektivität erfahren?

Dann bist Du hier genau richtig!

Wir wollen Dich über die Epoche aufklären, die in den 1970er Jahren stattgefunden hat – um genau zu sein, zwischen 1970 und 1979.

Wie der Name schon verrät, ging es um Subjektivität, ähnlich wie bei den Autorinnen und Autoren des Impressionismus.

Was das genau bedeutete und was die Menschen in den 1970er Jahren so bewegte, erfährst Du jetzt!

Historischer Kontext

Für den Anfang ist es immer super, den historischen Kontext einer Epoche zu kennen. Er hilft uns dabei, Intentionen der Autoren und Autorinnen besser verstehen zu können und entsprechende Werke richtig zu interpretieren.

Denn oft sind es Ereignisse in der Geschichte, die das Denken und die Gefühle der Menschen beeinflusste. Ganz oft ist es Frust oder eine Flucht in andere Welten, wie zum Beispiel in der Literaturepoche Romantik, woher die Autoren und Autorinnen ihre Inspiration kriegen.

Dieser Frust ist leider häufig politisch bedingt wie zum Beispiel bei den Autorinnen und Autoren des Jungen Deutschlands.

Auch das Leben der Menschen der Zeit der Neuen Subjektivität war von politischen Unruhen geprägt. Doch die Neue Subjektivität galt eher als Gegenbewegung zur politisch engagierten Literatur, die 1968 ihren Ursprung hatte.

1968 setzten sich viele junge Menschen Freiheit, Frieden und mehr Mitbestimmung in der Politik ein – man spricht auch von der 68-er -Bewegung. Deutschland war zu diesem Zeitpunkt in zwei Hälften geteilt – die BRD und DDR.

Erfahre auch mehr über die Literatur der BRD und DDR!

Doch die Umsetzung der politischen Forderungen der Protestbewegung 1968 waren mehr oder weniger unerfolgreich. Politische Enttäuschung und Ernüchterung breiteten sich in der Gesellschaft aus.

Kennst Du die bekannte 68-er-Hippie-Bewegung?
Die 68-er-Bewegung setzte sich für Frieden und den Feminismus ein. | Quelle: Unsplash

Doch während sich die Gesellschaft größtenteils auf sich selbst und das Private konzentrierte, entwickelte sich in den 70er-Jahren eine radikale und extremistische Terrorgruppe mit Namen "Rote Armee Fraktion" (kurz: RAF).

Diese Gruppe, die Entführungen, Geiselnahmen und Morde plante und durchführte, verunsicherte die Bürger und Bürgerinnen in Deutschland.

Durch die Einführung der Antibabypille brach eine Debatte in Bezug auf das Thema Schwangerschaftsabbruch aus. Generell forderten insbesondere Frauen mehr Gleichberechtigung und Selbstbestimmung dies forderten auch bereits die Jugendlichen und Studierenden der 68-er-Bewegung.

Erfahre auch mehr über den historischen Kontext der Literaturepoche Naturalismus und des Realismus.

Merkmale der Neuen Subjektivität

Wie bereits erwähnt, wandte sich die Literaturszene von politischen Themen ab, was dazu führte, dass die eigene Identität bei den Autoren und Autorinnen im Fokus stand.

Die eigenen Bedürfnisse und das eigene Leben standen im Mittelpunkt. So kam es dazu, dass die Autoren und Autorinnen oft autobiografische Texte verfassten und persönliche Erlebnisse und Erfahrungen, Träume, Probleme in Beziehungen und Selbstfindung in ihren Texten zum Thema wurden.

Da diese Werke dadurch auch einen emotionalen Bezug hatten, zeugte auch die Sprache von Emotionalität und wurde teils sogar umgangssprachlich bzw. sehr einfach gehalten.

Da die Gesellschaft teilweise sehr feministisch geprägt war, entstanden zu Zeiten der Neuen Subjektivität viele feministische Werke, in denen man traditionelle Rollenbilder und geschlechterspezifische Denkweisen hinterfragte.

Die Merkmale der Neuen Subjektivität einmal zusammengefasst:

  • Subjektive Sichtweise
  • Einfache und emotionale Sprache
  • Gegenbewegung zu politischer Literatur
  • Im Fokus stand die eigene Identität
  • Themen hatten einen persönlichen Bezug und beruhten auf eigenen Erfahrungen und Erlebnissen. Solche Themen waren: Selbstfindung, Selbsterfahrung, Alltag und Beziehungen, inneres Erleben im Spannungsfeld der Gesellschaft, Feminismus, Gewaltstrukturen im Geschlechterverhältnis
  • Literatur hatte autobiografische Züge
Kennst Du die Themen der Neuen Subjektivität?
Die Autoren und Autorinnen der Neuen Subjektivität konzentrierten sich auf sich selbst. | Quelle: Unsplash

Lerne auch die Merkmale der Exilliteratur und der literarischen Werke der Weimarer Republik kennen!

Literatur der Neuen Subjektivität

Lyrik

Die Lyrik zeugte ebenfalls von der Verwendung einer recht einfachen Sprache und war eine besonders wichtige Gattung der Neuen Subjektivität. Das Ziel der Lyriker und Lyrikerinnen war es, kommunikative Gedichte zu schreiben, die für die Leserschaft einfach zu verstehen waren.

So kehrte man bisherigen Formalitäten den Rücken zu und verfasste Gedichte in einer einfachen und direkten Sprache.

Weiterhin ging es um persönliche Erfahrungen – diese wurde in einen gesellschaftlichen Kontext gestellt. Das lyrische Ich wurde hervorgehoben und seine Wahrnehmung alltäglicher Situationen beschrieben. Die Lyrik der Neuen Subjektivität wurde deshalb oft als Alltagslyrik bezeichnet.

Dramatik

Das Drama spielte in der Neuen Subjektivität dagegen eine weniger wichtige Rolle. Doch ein Dramatiker ist noch heute einer der meistgespielten zeitgenössischen Dramatiker auf deutschen Theaterbühnen: Botho Strauß.

Epik

Da viele Autoren und Autorinnen autobiografisch erzählten, bot sich in der Epik besonders der autobiografische Roman an. Zahlreiche Romane dieser Art entstanden, weshalb auch die Epik zusammen mit der Lyrik zu der bevorzugten Gattung der Neuen Subjektivität gehörte.

Kennst Du die verschiedenen Gattungen?
Die Lyrik war eine besonders beliebte Gattung innerhalb der Neuen Subjektivität. | Quelle: Unsplash

Wusstest Du, dass die Lyrik im Barock die beliebteste Ausdrucksform war und auch in der Literaturepoche Renaissance eine bedeutende Rolle spielte?

Autoren und Werke

Im Folgenden möchten wir Dir einige der wichtigsten Vertreter und Vertreterinnen der Literatur zu Zeiten der Neuen Subjektivität vorstellen:

  • Ingeborg Bachmann:
    "Malina"
  • Heinrich Böll:
    "Die verlorene Ehre der Katharina Blum"
  • Rolf-Dieter Brinkmann:
    "Westwärts 1 & 2"
    "Rom, Blicke"
  • Peter Handke:
    "Wunschloses Unglück"
  • Elfriede Jelinek:
    "Die Liebhaberinnen"
  • Peter Schneider:
    "Lenz"
  • Botho Strauß:
    "Trilogie des Wiedersehens"
    "Die Widmung"
  • Karin Struck:
    "Klassenliebe"
    "Die Mutter"
  • Bernward Vesper:
    "Die Reise"
  • Martin Walser:
    "Ein fliehendes Pferd"
  • Thomas Bernhard:
    "Die Ursache"
    "Der Keller"
    "Der Atem"
    "Die Kälte"
  • Verena Stefan:
    "Häutungen"
  • Ulla Hahn:
    "Herz über Kopf"
  • Gabriele Wohmann:
    "Paulinchen war allein zu Haus"
  • Nicolas Born:
    "Die erdabgewandte Seite der Geschichte"
  • Christa Wolf:
    "Nachdenken über Christa T."

Lerne auch die Autoren und Autorinnen der Exilliteratur oder der Literaturepoche Expressionismus kennen!

Mehr über Literaturepochen erfahren mit Superprof

Brauchst Du vielleicht Hilfe dabei, literarische Werke aus dem Biedermeier zu analysieren? Möchtest Du wissen, wie Du Werke von Autoren und Lyriker, wie zum Beispiel von Christa Wolf, Ulla Hahn und Botho Strauß, interpretieren sollst? Willst Du noch andere Epochen, wie zum Beispiel die Aufklärung und Empfindsamkeit oder die Moderne, kennenlernen?

Suchst Du einen Nachhilfelehrer oder eine Nachhilfelehrerin, der oder die Dir alles zum Thema Literatur beibringen kann?

Ob Gegenwartsliteratur oder Literatur im Mittelalter – Superprof hat genügend Auswahl an Experten und Expertinnen, die mit Dir zusammen die Merkmale verschiedener Literaturepochen durchgehen!

Dafür musst Du ganz einfach das Fach und Deine Stadt angeben und schon werden Dir alle verfügbaren Lehrer und Lehrerinnen in Deiner Stadt vorgeschlagen.

Solltest Du Deinen Unterricht lieber Online via Webcam absolvieren wollen, stehen Dir auch dabei alle Türen offen! Aber auch, wenn der Nachhilfeunterricht in Deiner Nähe Deinen Vorstellungen nicht entspricht, ist die Möglichkeit des Onlineunterrichts optimal – denn so kannst Du aus dem Spektrum von ganz Deutschland auswählen!

Möchtest Du mehr über Literaturepochen erfahren?
Lerne mit Superprof auch andere Literaturepochen kennen. | Quelle: Unsplash

Auf den verschiedenen Profilen kannst Du alles über Werdegang, Motivation und bisherige Erfahrungen Deines angehenden Nachhilfelehrers oder Deiner zukünftigen Nachhilfelehrerin erfahren und zusätzlich noch die Bewertungen anderer Schüler einsehen. 

Dadurch kannst Du Dir noch vor der ersten Unterrichtsstunde ein Bild machen und schauen, ob der Nachhilfeunterricht mit Deinen individuellen Wünschen und Zielen übereinstimmt.

Hast Du jemanden gefunden, der Dir zusagt, kannst Du ganz einfach eine Probestunde vereinbaren. Die erste Unterrichtseinheit ist bei Superprof noch dazu kostenlos!

Wenn Du also mehr über die deutschen Literaturströmungen, wie zum Beispiel über die Trümmerliteratur oder die Postmoderneerfahren möchtest, dann ist Superprof die richtige Adresse für Dich – ganz egal, ob Unterricht Online oder bei Dir zu Hause

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Deutsch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Yeliz

Ich liebe das geschriebene Wort – es zu lesen, einfach selbst zu schreiben oder es als Gestaltungselement zu nutzen. Dazu gehört auch die Sprache: Reisen und andere Kulturen faszinieren mich.