„Ein Lehrer ist besser als zwei Bücher.“

– deutsches Sprichwort

Einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge erhielten im Jahr 2016 1,2 Millionen Schüler in Deutschland Nachhilfe. Diese Zahl macht etwa 14 Prozent der deutschen Schüler zwischen 6 und 16 Jahren aus.

Nachhilfe, wie der Name schon sagt, ist dazu da, einen Schüler zu unterstützen, der in einem oder mehreren Fächern Schwierigkeiten hat. Der Nachhilfeunterricht kann persönlich oder per Webcam erfolgen. Es ist diese zweite Kategorie, die uns heute interessiert.

Wir geben euch alle Tipps und Tricks, die ihr braucht, um Kurse per Webcam verfolgen zu können: das Material, den Auswahlprozess, den besten Weg, einen Lehrer für den Fernunterricht zu finden und die Kosten für die Online Nachhilfe. Fangen wir an!

Anne
Anne
Lehrkraft für Nachhilfe
5.00 5.00 (5) 48€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Heike
Heike
Lehrkraft für Nachhilfe
4.79 4.79 (8) 24€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Silke
Silke
Lehrkraft für Nachhilfe
5.00 5.00 (9) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elena
Elena
Lehrkraft für Nachhilfe
15€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Christina
Christina
Lehrkraft für Nachhilfe
15€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Annika
Annika
Lehrkraft für Nachhilfe
5.00 5.00 (6) 15€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Paul
Paul
Lehrkraft für Nachhilfe
5.00 5.00 (2) 10€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nadine
Nadine
Lehrkraft für Nachhilfe
5.00 5.00 (2) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Das wichtigste Nachhilfe Material für die Teilnahme an Kursen per Webcam

Nachhilfe zu nehmen, ohne das Haus zu verlassen und vor dem Computer zu sitzen, ist die neue Art, Privatunterricht zu nehmen. Aber bevor ihr euch auf das Abenteuer des Fernunterrichts einlasst, ist es am besten, eine kleine Überprüfung eurer Ausrüstung für Online Nachhilfe vorzunehmen!

Das Unverzichtbare, ohne das ihr nicht einmal einen Lehrer finden würdet, ist natürlich ein Computer. Auch wenn es möglich ist, Unterricht auf einem Smartphone oder Tablet zu verfolgen, fühlt man sich am Schreibtisch vor einem gut funktionierenden Computer viel wohler. Ob Desktop oder Laptop, Windows oder Mac, es spielt keine Rolle, solange es schnell genug ist, um eine Videokonversation zu unterstützen!

Ohne Computer wird Online Nachhilfe schwer.
Der Computer: der wichtigste Teil der Ausrüstung! |Quelle: Unsplash

Tipp: Schaltet den Computer mindestens 15 Minuten vor Beginn des Kurses ein, um sicherzustellen, dass er nicht mitten in eurer Konversation ein spontanes Update anfängt!

Überprüft, ob eure Internetverbindung effektiv und schnell genug ist. Eine Videokonversation verbraucht viel Datenvolumen, deshalb ist es am besten, den Router in der Nähe zu haben. Um einen reibungslosen und ununterbrochenen Austausch zu gewährleisten, stellt sicher, dass ihr mindestens 30 Mbits/s für einen qualitativ hochwertigen Videoanruf zur Verfügung habt.

Tipp: ihr könnt eure Geschwindigkeit überprüfen, indem ihr „speedtest" bei Google eingebt und auf „run speed test" klickt.

Ihr braucht auch ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam, damit ihr mit dem Lehrer sprechen und ihn sehen könnt oder sehen könnt, was er euch auf der anderen Seite der Kamera zeigen möchte. 

Ob es sich um einen Auffrischungskurs, einen Englisch- oder Mathematikunterricht handelt, ihr müsst den Lehrer richtig hören können und in der Lage sein, mit ihm zu sprechen, ohne alles aufschreiben zu müssen. Die Qualität eurer Webcam sollte auch gut genug sein, um lesen zu können, was der Lehrer euch zeigen möchte.

Tipp: Probiert euer Mikrofon und eure Webcam mit einem Freund aus, bevor der Unterricht beginnt. Lest etwas vor und bittet euren Freund das Gehörte aufzuschreiben und andersherum. So könnt ihr prüfen, ob alles perfekt funktioniert.

In Absprache mit eurem Lehrer solltet ihr euch eine Videokonferenz-Software herunterladen. Am weitesten verbreitet ist Skype und ermöglicht es euch, euren Bildschirm freizugeben und Dateien gleichzeitig mit dem Unterricht zu senden.

Wie läuft eine Online-Privatstunde ab?

Nur weil ihr eure Computerausrüstung vor Kursbeginn überprüft habt, heißt das noch lange nicht, dass sich alles zum Besten wenden wird. Der erste Schritt, den ihr mit dem Lehrer machen solltet, ist daher die Überprüfung der Empfangsqualität. Dieser Schritt dauert nur 30 Sekunden, ist aber unerlässlich, um den reibungslosen Ablauf der Unterrichtsstunde der Online Nachhilfe zu gewährleisten und keine Zeit mit technischen Details zu verschwenden.

In eurer ersten Stunde geht es zu wie bei einem Heimkurs: Schüler und Lehrer lernen sich kennen und arbeiten die Ziele des Schülers heraus.

Man sollte den passenden Lehrer finden.
Nicht alle Lehrer sind die geborenen Pädagogen. |Quelle: Unsplash

Der Lehrer stellt euch Fragen, damit ihr euch entsprechend euren Erwartungen und Schwierigkeiten auf die nächsten Kurse vorbereiten könnt. Ihr solltet ihm euer Studienniveau, eure Ziele, die Frage, ob die Betreuung kurz- oder langfristig sein soll, und eure Verfügbarkeit mitteilen. Am besten ist es, mehrere Stunden im Voraus zu planen, damit der Lehrer sich organisieren kann.

Danach läuft ein Online-Kurs genauso ab wie traditioneller Heimunterricht:

  • Überprüfung des Gelernten
  • Anwendungsübungen, um zu sehen, dass der Schüler sich gut eingefunden hat
  • Korrektur und Überarbeitung der Aufgaben
  • Optional: Hausaufgaben für das nächste Mal

Natürlich passt sich der Lehrer an eure Bedürfnisse an und jede Stunde wird einzigartig gestaltet sein. Wenn ihr immer Hilfe bei den Hausaufgaben braucht, lasst es ihn/sie wissen. Außerdem können einige Stunden ganz darauf ausgerichtet sein, eine versäumte Aufgabe im Unterricht zu korrigieren oder sich auf eine Prüfung vorzubereiten. Es liegt bei euch!

Wie findet ihr Online Nachhilfe?

Um sicher zu stellen, dass ihr den idealen Online-Lehrer findet, solltet ihr euch vorher ein paar Fragen stellen. Die Antworten auf die Fragen helfen euch, Kriterien zu definieren, die euch bei der Auswahl des richtigen Lehrers helfen.

  • Das Fach, in dem ihr Nachhilfe benötigt: Physik, Chemie, Mathe, Spanisch, Französisch, Englisch-Nachhilfeunterricht, etc.
  • Euer Niveau: Grundschule, Realschule, Gymnasium, Universität
  • Euer Ziel: Wiederholung vor dem Abitur, Vorbereitung auf eine Klausur, Verbesserung in einer Sprache, Notenverbesserung
  • Euer Budget
  • Eure Verfügbarkeit: abends, am Wochenende, mittwochs, während der Schulferien?

Sobald ihr eure Bedürfnisse notiert habt, wird es einfacher sein, einen passenden Lehrer in den Kleinanzeigen, im Internet oder auf Plattformen, die Lehrer und Schüler miteinander in Kontakt bringen, zu suchen.

In der Zeitung findet ihr bestimmt Anzeigen zu Nachhilfe online.
Schaut mal in den Kleinanzeigen der Zeitung, vielleicht findet ihr eine Anzeige für Online Nachhilfe. |Quelle: Unsplash

Jede dieser Lösungen hat ihre Vor- und Nachteile.

  • Kleinanzeigen: Die Preise sind normalerweise sehr günstig, aber ihr erfahrt nicht viel über die Erfahrung und den Ruf der Lehrer. Außerdem müssen die Lehrer nicht registriert sein, was die Tür für Hochstapler öffnet.
  • Nachhilfeorganisationen: Die Organisation ist verantwortlich für die Auswahl des Lehrers und die sind bei den Organisationen registriert und werden kontrolliert. Dafür können aber die Kosten für Online Nachhilfe schnell steigen.
  • Online-Plattformen wie Superprof: ihr habt Zugang zu den Erfahrungsberichten früherer Schüler, um euch ein Bild von der Pädagogik des Lehrers zu machen. Die Preise sind günstiger als die von Nachhilfeorganisationen und auch die Anmeldegebühren sind günstiger. Die Lehrerprofile werden überprüft und ihr könnt die erste Stunde des Unterrichts meistens kostenlos genießen.

In Deutschland bieten mehr als 10 Millionen private Lehrer ihre Dienste bei Superprof an, da solltet ihr den passenden Lehrer für euch finden. Zögert nicht, viele Anfragen zu verschicken, so erhöht ihr die Chance, eine positive Antwort zu erhalten.

Wie hoch sind die Kosten für Online Nachhilfe per Videokonferenz?

Die Kosten für eine Nachhilfestunde per Webcam hängen von mehreren Kriterien ab, wie auch der Unterricht zu Hause:

  • Das angeforderte Fach
  • Euer Niveau
  • Das Niveau des Lehrers
  • Die Erfahrung des Lehrers
  • Ob ihr über Kleinanzeigen, Nachhilfeorganisationen oder Online-Plattformen wie Superprof sucht

Allerdings sind die Preise für Online-Kurse in der Regel günstiger als die zu Hause, aus dem einfachen Grund, dass keine Reisekosten dazukommen! Lehrer und Schüler bleiben zu Hause und sparen so Reisekosten, aber auch Zeit. Daher sind die zur Verfügung stehenden Zeitfenster im Zeitplan des Lehrers größer.

Dank des Online-Lehrers kann ein Schüler wieder Selbstvertrauen tanken.
Ein Online-Lehrer kann dem Schüler dabei helfen, Selbstvertrauen wiederzuerlangen. |Quelle: Unsplash

Hier sind die Durchschnittswerte einiger Anbieter:

  • Bei Studienkreis liegen die Preise bei etwa 24 € für 60 Minuten, wobei man ein 6-,12- oder 18-monatiges Abo abschließen muss. Die Preise für ein Online-Nachhilfe Abo liegen bei etwa 18 € pro Stunde und damit bei etwa 75 € pro Monat.
  • Bei Tutoria findet ihr Online-Nachhilfe für etwa 12 € pro Stunde für Wiederholungen auf Uni-Niveau und ab 20 bis 30 € pro Stunde für Schulniveau.
  • Bei Superprof variiert der Preis des Webcam-Kurses je nach Unterrichtsfach und ihr sollten mit durchschnittlich 20 € pro Unterrichtsstunde rechnen.

Die Kosten hängen vor allem von dem gewählten Fächern und eurem Budget ab. Es ist kompliziert, einen Lehrer zu finden, der alle Kriterien erfüllt, also liegt es an euch, Prioritäten zu setzen und einen Lehrer auszuwählen, der die maximale Anzahl von Kriterien erfüllt. Euer Budget wird daher ein entscheidender Faktor für eure endgültige Entscheidung sein.

Jetzt, wo ihr alles darüber wisst, wie man Privatunterricht per Webcam nimmt, liegt es an euch!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Nachhilfe?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.