Bevor du einen Lehrer suchst, gibt es einen wichtigen ersten Schritt: überprüfe deinen Wissensstand. Erfahre mehr über die verschiedenen Niveaustufen beim Nachhilfeunterricht.

Das wird deine Aussichten verbessern, den richtigen Lehrer für dich und deine Ziele zu finden.

„Wer andere kennt, ist klug, wer sich selber kennt, ist erleuchtet.“ – Laotse

In der ersten Sitzung wird ein guter Hauslehrer sich die Zeit nehmen, deine akademischen Fähigkeiten einzuschätzen. Doch um dies herauszufinden, musst du aber wissen, wonach du suchst.

Hast du eine gute Kenntnis des Französischen, hast es aber seit der Universität nicht mehr angewendet? Wie kannst du dir sicher sein über dein Niveau?

Mach dir keine Sorgen! Wir bei Superprof sind dazu da, dir zu helfen, die beste Art von Eins-zu-Eins-Unterricht vor Ort oder Nachhilfe online via Webcam zu finden, die zu deinen Bedürfnissen passt.

Bestimmung des Wissensstands

Im allgemeinen gibt es 5 Stufen des Wissensstands:

  • Einführung: Dies ist die Entdeckungsphase, in der die Lernenden in ein Thema eingeführt werden, mit dem sie sich nie zuvor beschäftigt haben. Die Schüler beginnen mit den Grundlagen und haben einen ersten Blick auf den Gegenstand.
  • Anfänger: Anfängerlektionen bilden die erste Stufe des Erlernens eines Faches.
  • Mittel: Auf dem mittleren Niveau sind die Lernenden mit den Grundlagen eines Themas vertraut und ihr neues Ziel ist die Festigung und Verbesserung ihres Wissens.
  • Fortgeschritten: Auf diesem Niveau haben die Lernenden nicht nur Wissen erworben, sondern auch ausreichend Übung gehabt, um die entsprechenden Fähigkeiten in vollem Umfang nutzen zu können.
  • Experte: Laut Definition erreicht ein Experte auf einem Gebiet eine meisterhafte Kenntnis in jedem Bereich und hat umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet.

In der Schule wird der Wissensstand durch einen Vergleich mit anderen Schülern derselben Bildungseinrichtung (Vorschule, Grundschule, Sekundarschule, Gymnasium usw.), desselben Schuljahres oder derselben Klasse ermittelt. Erfahre hier mehr über Nachhilfe in der Sekundarstufe.

Nachhilfelehrer gibt es für jedes Niveau.
Wo soll man mit einem Privatlehrer anfangen? ¦ Quelle: Pixabay – RyanMcGuire

Im Bildungssystem wird der Wissensstand durch die akademische Einstufung bestimmt.

Die Lehrer überprüfen, ob ihre Schüler die vom Lehrplan vorgegebenen Themen richtig verstanden haben.

Wenn es um Sprachen geht, wird das Niveau entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) festgelegt – ein Maßstab, der das Niveau auf der Grundlage der schriftlichen und mündlichen Kenntnisse bestimmt:

  • A1: Einstieg
  • A2: Grundlagen
  • B1: Mittelstufe
  • B2: gute Mittelstufe
  • C1: fortgeschrittene Kenntnisse
  • C2: exzellente Kenntnisse

Dieser Maßstab bietet einen universellen Rahmen, um die Kenntnisse von Sprachkundigen in Europa und anderswo einzuschätzen.

Warum ist es aber so wichtig zu wissen, wo du dich auf einem Maßstab wie dem GER befindest, bevor du private Nachhilfe suchst?

Um die beste Wahl zu treffen, wenn es um Nachhilfe zuhause geht, kannst du Privatlehrer finden, die sich auf dein Bildungsniveau spezialisiert haben. Finde Privatlehrer für die Grundschule oder Nachhilfe für Sekundarschüler!

Welche Rolle spielt die Einstufung für den Privatunterricht?

Der Wissensstand und die Einstufung sind das erste Kriterium bei der Auswahl eines Privatlehrers.

Bei der privaten Nachhilfe geht es vor allem um eine individuell zugeschnittene Unterstützung entsprechend den Bedürfnissen des Lernenden.

Um ihre Methoden, Programme und Ressourcen effektiv anzupassen, ist es für Privatlehrer unerlässlich, die Fähigkeiten ihrer Schüler einzuschätzen. Eine detaillierte Analyse deiner Stärken und Schwächen ist viel wichtiger, als du denken magst, da von deinem individuellen Fall viele Dinge abhängen:

  • Angepasste Lehrmethoden: Privatlehrer verwenden viel Zeit und Mühe darauf, individuell zugeschnittene Lektionen entsprechend den Fähigkeiten und Lernstrategien ihres Schülers zu planen. Die Vermittlung von Theorien ist ein wichtiger Bestandteil des Anfängerunterrichts, da diese die Grundlagen für weiteres Wissen bilden. Aufbau- oder Auffrischungslektionen mit ihrem Schwerpunkt auf praktischer Anwendung und Diskussion helfen dem Privatlehrer, die Schwierigkeiten des Schülers zu verstehen. Die Lehrmethoden können dann entsprechend diesen Schwierigkeiten angepasst werden.
  • Fähigkeiten eines jeden Lehrers: Das Niveau unterscheidet sich von einem Lehrer zum nächsten. Lehrer, ebenso wie die Schüler, möchten Interessenten eines ihnen entsprechenden Niveaus finden und mit diesen zusammenarbeiten. Das bedeutet, dass sie, wenn Schüler sich an sie wenden und um Hilfe bei den Hausarbeiten oder bei der Prüfungsvorbereitung bitten, eine gut begründete Entscheidung darüber treffen können, ob ihre Hilfe dem Schüler nützen wird.
  • Unterschiedliche Stundensätze: Das Unterrichtshonorar ist unterschiedlich und hängt vom Niveau des Schülers ab. Die Kosten für Privatunterricht auf Universitätsniveau sind im allgemeinen höher.

Damit ist klar, dass das Niveau eine entscheidende Rolle spielt bei der Inanspruchnahme von privater Nachhilfe.

Die Lehrer haben auch jeweils ein unterschiedliches akademisches Profil, das dem des Lernenden im Interesse eines individuell zugeschnittenen Unterrichts entsprechen sollte. Bei einer guten Kombination können Lehrer und Schüler eine fruchtbare Beziehung entwickeln, um das Selbstvertrauen zu stärken, das Lernen zu optimieren und in kurzer Zeit akademische Erfolge zu erzielen. Nachhilfe kann dich auch im Studium entscheidend weiterbringen.

Nachhilfe kann sich je nach Schueler unterscheiden.
Privatunterricht: individuell, persönlich, optimal ¦ Quelle: Pixabay - jerrykimbrell10

Indem sie sich auf bestimmte Unterrichtsformen spezialisieren, erwerben Privatlehrer die Fähigkeit, mühelos Lehrmethoden zu entwickeln, die die Fähigkeiten eines jeden einzelnen Schülers berücksichtigen.

Privatlehrer und die Bedeutung der Wünsche des Schülers

Beim häuslichen Unterricht geht es nicht nur darum, dass dein Kind etwas Hilfe bei der Zeitplanung bekommt.

Privatlehrer erfüllen eine wichtige Funktion, indem sie ihren Schülern regelmäßige Hilfe und Motivation neben der formalen Schulbildung zur Verfügung stellen und ihnen somit schließlich helfen, in ihrer akdemischen Karriere erfolgreich zu sein.

Die Regelmäßigkeit dieser Ermutigung ist ganz wesentlich für den Fortschritt und die Vervollkommnung der Fähigkeiten des Schülers, sei es nun in Deutsch, Mathe, beim Klavierunterricht, in Chemie oder Englisch.

Um das zu erreichen, muss man bei der Unterrichtsplanung das Vermögen, die Ziele und auch das Alter der Schüler mit berücksichtigen.

Ein hochspezialisierter Mathelehrer könnte Abiturschülern hochwertige Unterrichtsstunden zur Prüfungsvorbereitung anbieten, wenn man aber den Kleinen die Freude an der Musik oder einer Fremdsprache nahebringen möchte, sind ganz andere Fähigkeiten erforderlich.

Natürlich ist es ein wenig überspitzt, aber es gibt einige Beispiele, die zeigen, wie das Niveau und das Profil eines Schülers die Lehrmethoden bestimmen.

  • Entdeckungen für Kleinkinder

„Das Kind ist keine Vase, die wir füllen, sondern eine Quelle, der wir erlauben, ungehindert zu fließen.“ – Maria Montessori

Unterrichtsangebote in Englisch, Musik oder gar Yoga sowie Nachhilfe für die jüngsten Kinder gewinnen immer mehr an Popularität.

Diese Art von Unterricht (oft in kleinen Gruppen) verlangt nicht nur Sachkenntnis, sondern auch ein gehöriges Maß an Kreativität, um die Kleinen bei der Stange zu halten.

Das Interesse der jungen Lernenden aufrechtzuerhalten ist eine Herausforderung, kann aber erleichtert werden durch:

  • Spiele spielen
  • Geschichten erzählen
  • Basteln und bauen
  • Gespräche
  • Sinnliches Lernen

Die Neugier der Kleinen zu nutzen und ihnen dabei zu helfen, die Welt um sie herum zu verstehen, indem sie sich für neue Erfahrungen öffnen, kann eine wirkliche Herausforderung sein – aber es lohnt sich!

·       Lernen einer Fremdsprache mit einem Privatlehrer als Erwachsener

Würdest du gern Unterricht in Englisch, Französisch, Spanisch oder einer anderen Sprache nehmen?

Ob du nun bei Null anfängst oder einfach deine Englischkenntnisse aus den MSA- oder Abiturkursen anwenden möchtest, ein Sprachlehrer kann deine Vokabelkenntnisse überprüfen und dir helfen, dort anzuknüpfen, wo du aufgehört hast.

Nachhilfe ist wunderbar, um Fremdsprachen zu lernen.
Frische dein Spanisch auf und lerne die Sprache fließend! ¦ Quelle: Pixabay - Efraimstochter

Dein Lehrer wird dir wahrscheinlich eine Einstufung gemäß dem GER-Maßstab zuweisen, die du verwenden kannst, um deine Sprachkompetenz in deinem Lebenslauf (CV) anzugeben.

·       Intensivkurse für Eignungstests und Testvorbereitung

Sobald die Prüfungszeit herankommt, nehmen viele Schüler in Abiturkursen Nachhilfe zuhause in Anspruch um sicherzustellen, dass sie über das richtige Wissen und die richtigen Prüfungstechniken verfügen, um an dem großen Tag erfolgreich zu sein.

Der Lehrer wird zum akademischen Trainer, der sowohl die Theorie vermittelt als auch dem Schüler hilft, nützliche Lernfähigkeiten zu entwickeln, und ihn dazu anregt, eine gesunde Geisteshaltung zu bewahren.

Die besten Privatlehrer können sowohl Intensivkurse abhalten als auch den Schülern helfen, mit Prüfungsstress umzugehen.

·       Musikunterricht

Ob es darum geht, mit dem Klavierunterricht anzufangen, von dem du immer geträumt hast, oder dein Kind beim Gitarrenunterricht anzumelden, um ihm ein gutes musikalisches Verständnis zu ermöglichen, die Wege dorthin sind nicht dieselben!

Selbst wenn zwei Schüler auf demselben Niveau sind, wird sich doch ihre Geduld, ihre Motivation und ihre Lernfähigkeit mit Sicherheit unterscheiden.

Es ist daher Aufgabe des Lehrers, sich darauf einzustellen. Das bedeutet,dass sie ihre Lehrbefähigung einsetzen, um den Bedürfnissen und dem Lernstil eines jeden Schülers entgegenzukommen, so dass alle von den Lektionen profitieren.

Überwinde deine Scheu vor dem Privatunterricht

Auf welchem Niveau du dich auch befindest, es ist nicht immer einfach anzufangen.

Hast du Angst vorm Versagen? Belastet dich das Lernen? Keine Sorge, das ist vollkommen normal.

Es kann schwierig sein, wieder in den richtigen Lernmodus für den Abendunterricht zu finden, wenn sich die Schultore schon so lange hinter einem geschlossen haben.

Die Tatsache ist auch nicht leicht zu akzeptieren, dass du diese Reise nicht allein antreten kannst und ein wenig zusätzliches Training brauchst, das deine Klassenkameraden vielleicht nicht brauchen.

Nachhilfe kann die Motivation steigern.
Das Lernen darf einen nicht entmutigen. Mache es dir leichter mit einem Privatlehrer! ¦ Quelle: Pixabay - stevepb

Wenn man die Herausforderung annimmt, sich als Erwachsener auf eine neue Lernreise zu begeben, kann es sich schon merkwürdig anfühlen, wieder zur Schule zu gehen!

Wenn du zuvor noch nie die Gelegenheit hattest, Privatunterricht zu nehmen, ist für dich alles Neuland. Eine tiefsitzende Angst davor, von anderen Leuten beurteilt zu werden, kann eine Menge Stress verursachen, selbst wenn es nur dein Ziel ist, dein Wissen zu verbessern

Sobald du jedoch selbst bemerkst, dass du anfängst Fortschritte zu machen, wird die Freude darüber die Selbstzweifel besiegen und für einen Schub an Selbstvertrauen sorgen, weil du beginnst, deine Ziele zu erreichen.

Was für eine Freude wird es für dich sein, sagen zu können:

"Ja, ich habe im Alter von 40 Jahre Chinesisch gelernt!“ oder „Ja, es gab Schwierigkeiten auf dem Weg dorthin, aber ich habe die MSA-Prüfungen ohne Nachprüfungen bestanden!“

Also ja, manchmal musst du deinen Stolz herunterschlucken, bevor du dich auf die Suche nach einem Privatlehrer machst, aber du kannst alles gewinnen – die Welt gehört dir!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Nachhilfe?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Sarah

Als Dolmetscherin und Übersetzerin sind fremde Länder und Kulturen mein täglich Brot. Wenn ich nicht gerade meine Leidenschaft für Sprachen und Reisen auslebe, bin ich auf Fußballplätzen zu finden, mit meinem Longboard unterwegs oder probiere mich wahrscheinlich gerade an einer anderen Sportart aus.