Der Coronavirus zwingt uns alle dazu, zu Hause zu bleiben, ohne wenn und aber. Alle Schüler und Studenten müssen trotz anstehenden Prüfungen, Klassenarbeiten und dem bevorstehenden Abitur daheim bleiben und von zu Hause aus weiterlernen. Glücklicherweise gibt es viele gute Möglichkeiten, mit diesem Schulausfall der etwas anderen Art umzugehen.

Von zu Hause aus zu lernen und zu arbeiten ist für viele ein Traum. Man ist flexibler, kann den ganzen Tag im Schlafanzug oder in Jogginghose bleiben, man hat seine Ruhe und wird nicht ständig von der Außenwelt abgelenkt oder verschwendet Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln. Wer bitteschön träumt nicht von solchen optimalen Arbeitsbedingungen?

Zu Hause zu lernen und Schulstoff nachzuholen, ist jedoch gar nicht so einfach, wie sich das manche vielleicht zunächst einmal vorgestellt haben. Die Konzentration fällt schwer und man lässt sich ständig ablenken. Jeder Lernversuch stellt sich also schnell als Misserfolg heraus, wenn keine Regeln aufgestellt werden.

Wir von Superprof helfen Dir dabei und zeigen Dir, wie Du Dich beim Lernen nicht mehr so schnell ablenken lässt. Das Ganze fängt mit einem guten Lernplan sowie der richtigen Lernumgebung an, geht mit hilfreichen Websites und Apps weiter und hört bei Nachhilfeunterricht mit privaten Nachhilfelehrer online auf.

Erstelle Deinen eigenen Stundenplan

Vielen Schülern fällt es schwer, ihren Tag selbst einzuteilen, lernen oft einfach drauf los, verzetteln sich dann irgendwann und verlieren früher oder später die Motivation. Einen Lernplan zu erstellen, ist also der erste Test, der bestanden werden muss, um sich erfolgreich dem Homeschooling widmen zu können, ohne kläglich an Netflix und PlayStation zu scheitern.

Ganz egal, ob Du auf Deinen Bachelor-Abschluss hinarbeitest, Dich auf das Abitur vorbereiten willst oder die Vergleichsarbeiten nach den Osterferien noch anstehen, damit jegliche Art von Vorbereitung und Wiederholung erfolgsvorsprechend ist, musst Du Dich in Ruhe darauf konzentrieren können. Damit Sies gegeben ist, solltest Du Dir zuallererst einen individuellen Wochenplan erstellen, in dem Du Deine Lernphasen regelmäßig verteilst und an dem Du Dich dann die ganze Woche über entlang hangeln kannst.

Wie kann ich konzentriert in Quarantäne lernen?
Planung ist die halbe Miete: Lege Deine Lernphasen im Vorhinein fest, um bessere Lernerfolge zu verzeichnen. | Quelle: Eric Rothermel via Unsplash

Wenn Du mit Deiner Prüfungs- oder Abivorbereitung gut in der Zeit liegst, kannst Du im Vorhinein festlegen, Dich zum Beispiel nur jeden zweiten Tag an den Schreibtisch zu setzen. Die meisten ziehen es jedoch vor, für eine bestimmt Zeit lang für jeden Tag ein Zeitfenster festzulegen, in dem gelernt wird. Lege also für jeden Tag eine bestimmte Uhrzeit sowie ein gewisses Zeitpensum fest, für das von Vornherein feststeht, dass in dieser Zeit gelernt und nichts anderes gemacht wird.

Du kannst auch erst einmal langsam anfangen und jeden Tag nur ein bisschen was für die Schule oder für's Studium durchlesen, Dich dann Stück für Stück steigern und zum längeren Lernen übergehen. Überfordere Dich auch nicht gleich und nimm Dir die Zeit, Dich Schritt für Schritt an die neue Lernsituation zu gewöhnen.

Während der Coronakrise hast Du auf jeden Fall die Zeit, die Du brauchst, um effektiv zu lernen und Dich optimal auf eine Prüfung oder das Abitur vorzubereiten. Und Zeit für Freizeitaktivitäten bleibt trotzdem genug. Ein Fehler wäre nun aber zu denken, dass Du Ferien hast und mit Deiner Zeit anfangen kannst, was Du willst. Denn die sogenannten Corona-Ferien sind keine klassischen Ferien und schulfrei bedeutet nicht, dass Du nichts für die Schule lernen sollst.

Wir empfehlen Dir daher, feste Lernzeiten zu bestimmen und Dich daran zu halten. So weißt Du von Anfang an, dass über einen bestimmten Zeitraum am Tag nichts anderes gemacht wird, als zu lernen und Du sozusagen gar keine andere Wahl hast. Davon geht die Welt aber nicht unter, schließlich bleibt Dir der restliche Tag für die schöneren Dinge des Lebens, zum Beispiel eine Folge Deiner Lieblingsserie!

Schaffe die richtige Lernumgebung

Wenn Du wirklich produktiv sein willst, während Du von zu Hause aus für die Schule lernst oder Stoff nacharbeitest, solltest Du dafür einen festen Arbeitsplatz haben, den Du nur zum Lernen nutzt. Du brauchst dafür nicht unbedingt ein eigenes Lernzimmer. Damit Du Dich jedoch in Ruhe auf's Lernen konzentrieren kannst, ist es unbedingt erforderlich, Deinen Lernplatz strikt von Orten, an denen Du Dich entspannst, zu trennen. Wer kann sich schon zum Lernen motivieren, indem man im Bett liegen bleibt oder sich auf dem Sofa ausbreitet?

Wie gestalte ich meine Lernumgebung zu Hause in Zeiten von Corona?
Der klassische Lernort zu Hause ist der Schreibtisch. | Quelle: Sara Farnell via Unsplash

Auf langfristige Sicht ist ein fester Lernplatz in Deinem Zuhause unumgänglich, spätestens wenn es zur Abiturvorbereitung oder zum Lernen für die Abschlussprüfung kommt. In der Schule fans der Unterricht ja auch nicht in der Schulmensa oder auf dem Pausenhof statt. Es gibt also keinen Grund, vom Bett oder dem Küchentisch aus zu lernen.

Wenn Du anfängst, einen extra Bereich nur als Lernort zu verwenden, wirst Du diesen nach einer gewissen Zeit automatisch mit Lernen in Verbindung bringen. Dein Gehirn stellt sich irgendwann automatisch auf die strikte Trennung von Chill-out- und Lernzone ein, sodass Lernen an Deinem Arbeitsplatz selbstverständlich wird und Du Dich nicht mehr so schnell ablenken lässt. So gerätst Du erst gar nicht in Versuchung, Dich auf die Couch oder auf's Bett fallen zu lassen, um zu chillen, den Fernseher einzuschalten, PlayStation zu spielen, im Internet zu surfen oder gleich ganz im Bett zu bleiben.

An einem festen Lernort fällt es Dir leichter, in den Arbeitsmodus zu schalten und mit dem Lernen und der der Vorbereitung auf das Abitur und auf Prüfungen loszulegen.

Hilfreich ist es auch, Lernzettel zu erstellen. Beim Schreiben von Lernblättern, kannst Du Dir einen Überblick über den Lernstoff verschaffen, die Lerninhalte ordnen und zusammenfassen. Die Lernzettel kannst Du dann einfach auf dem Schreibtisch liegen lassen, um am nächsten Tag damit weitermachen zu können. Schließlich haben auch Deine Lernmaterialien nichts in Deiner Entspannungszone zu suchen!

Verbinde Arbeit mit Vergnügen durch Lern-Apps

Eine gute Möglichkeit, sich beim Lernen nicht vom Handy ablenken zu lassen ist es, Feuer mit Feuer zu bekämpfen und ganz einfach mit dem Smartphone zu lernen. Mittlerweile gibt es ein großes Angebot an Lernapps für's Handy, mit denen Du von zu Hause aus lernen und gleichzeitig Spaß haben kannst. In der Tat gibt es viele Anwendungen für Smartphones, mit denen Sie von zu Hause aus arbeiten und dabei Spaß haben können. Langeweile ade!

Mit spaßigen und coolen Apps lernen sich Mathematik, Physik, Chemie, Englisch und Französisch gleich viel leichter als in der Schule oder mit Schulbüchern und Arbeitsheften.

Die besten Lern Apps für Kinder im Homeoffice.
Mit Lern-Apps kann die schulfreie Zeit sinnvoll genutzt werden. | Quelle: stem.T4L via Unsplash

Ob für's Abitur in Englisch, um Mathe besser zu verstehen oder um Lesen zu üben, es gibt für alles die passende Lern-App.

Die besten Apps für das Lernen zu Hause in Zeiten von Corona sind:

  • Anton
  • The Simple Club
  • Sofatutor
  • StudySmarter
  • Duden Learnattack
  • Skills4School
  • Scoyo
  • Duolingo
  • Babbel

Noch nie war es für Schüler und Studenten so einfach, bei Lernen Unterstützung zu bekommen und Wissenslücken zu füllen, wie mit der Vielzahl von verfügbaren Lern Apps. Einfach das Handy rausholen und los geht's! So wird die vermeintliche Ablenkung zur Lernmethode: Mit den oben genannten Apps zum Lernen können Schüler und Studenten auf spielerische Art und Weise lernen – Ablenkung vom Handy ausgeschlossen!😉

Zusätzlich zu den Lernapps bietet auch das Fernsehen Lernhilfen an. Auf dem Sender ARD-Alpha bietet der Bayrische Rundfunk in Kooperation mit dem Staatsministerium für Unterricht und Kultur mit dem Slogan "Lernen daheim" Lernangebote für Schüler an. Diese beinhalten Fernsehsendungen, Angebote in der Mediathek sowie Inhalte auf Online-Plattformen.

Schließlich findest Du im Internet auch für alle Abituraufgaben der vergangenen Jahre mit Lösungen für alle Bundesländer. Zum Beispiel stellt das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) auf seiner Website eine Sammlung von Abiaufgaben zu Verfügung, die sich super als Vorbereitung auf die Abiturprüfung eignen.

Nimm per Webcam persönliche Online Nachhilfe

Eine weitere gute Möglichkeit, während der Schulschließung weiterzulernen, am Ball zu bleiben und dabei den vielen kleinen Ablenkungen zu entkommen, die die Quarantäne-Situation so bietet, ist Unterricht oder Nachhilfe online via Webcam bei einem privaten Nachhilfelehrer. So kannst Du Dir den Unterricht einfach nach Hause holen und profitierst weiterhin von der professionellen Unterstützung eines Lehrers, so als würde er neben Dir sitzen.

Im Homeschooling kann Nachhilfe online helfen.
Der Vorteil von Nachhilfe ist, dass sie auch online stattfinden kann! | Quelle: secondfromthesun0 via Pixabay

Auch wenn die Nachhilfelehrer nicht mehr nach Hause kommen können, so kann der Unterricht weiterhin problemlos online stattfinden. Zudem können die Zeiten der Nachhilfe flexibel festgelegt werden und der gewohnte Lernprozess kann bequem von zu Hause aus fortgesetzt werden.

Superprof hilft Dir dabei, den optimalen Online Unterricht für Dich zu finden. Schaue einfach einfach unserer Website vorbei und kontaktiere einen Online Lehrer, der Deinen Anforderungen am besten entspricht. Für unserer Lehrer bei Superprof ändert sich nicht viel, da die meisten Lehrer ihren Unterricht schon immer per Skype, FaceTime usw. anbieten und Erfahrung mit dieser Form von E-Learning haben.

Online Nachhilfe bei Superprof ist völlig kommissionsfrei und die Bezahlung findet über unser sicheres Online-Bezahlsystem statt, sodass jeglicher Kontakt vermieden wird!🦠

Mit Superprof kannst Du trotz Schulschließung zu Hause weiterlernen und am Ball bleiben, Dich auf Deine Abschlussprüfung vorbereiten, Lernrückstände in Französisch aufarbeiten oder Hilfe bei Deinen Corona-Hausaufgaben in Mathe benötigst. Genauso gut kannst Du gemeinsam mit Deinem Nachhilfelehrer einen Lernplan erstellen.

So, nun bist Du bestens für's Homeschooling gewappnet und weißt bestens Bescheid, wie Du effektiv von zu Hause aus lernen kannst, ohne Dich ständig ablenken zu lassen. Weitere hilfreiche Infos & Tipps zum Lernen im Homeoffice und mit Nachhilfelehrern findest Du in unseren weiteren Artikeln. Und auf unserer Website findest Du Deinen individuellen Online-Nachhilfelehrer!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Nachhilfe?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Anna

Jeder besitzt Wissen, dass es sich lohnt zu teilen!