Du hast ihn endlich gefunden, den Nachhilfelehrer Deiner Wahl! Ihr seht Euch von Zeit zu Zeit oder ganz regelmäßig, zum Beispiel ein Mal pro Woche? Wie auch immer – mit einer Stunde ist es nicht immer getan. Denn Fortschritte dauern und sind die Früchte von viel Arbeit.

Denn nur, weil Du Nachhilfe vor Ort oder Online Nachhilfe per Webcam nimmst, heißt das nicht, dass Du in Windeseile große Fortschritte machst.

Deshalb geben wir von Superprof Dir Tipps mit auf den Weg, damit das Abenteuer Nachhilfe nicht zu Frustration führt. Wer sich auch zwischen zwei Nachhilfestunden zu Hause an den Schreibtisch oder das Musikinstrument setzt, wird in Windeseile Erfolg haben.

Auch unser Guide für Nachhilfe-Neulinge enthält viele Tipps und Tricks, damit Euer Nachhilfeabenteuer so wird, wie Ihr es Euch wünscht.

Katinka
Katinka
Lehrerkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (18) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrerkraft für Klavier
50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrerkraft für Personal Trainer
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrerkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.83 4.83 (4) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrerkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (25) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrerkraft für Spanisch
4.92 4.92 (38) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrerkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrerkraft für Gitarre
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (3) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrerkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrerkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrerkraft für Mathematik
4.91 4.91 (61) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrerkraft für Spanisch - Hörverständnis
5.00 5.00 (41) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrerkraft für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Euer Nachhilfelehrer: Viel mehr als ein Privatlehrer

Die meisten Leute und vor allem Schüler sind sich einig – es ist unglaublich schwer, ständig motiviert und bei der Sache zu sein. Manchmal kommen andere Sachen dazwischen oder Dir fehlt einfach das Interesse für ein Fach.

Dann ist Lernen unglaublich zäh und noch viel schlimmer: Wenn die Motivation fehlt, merkt man sich den Unterrichtsstoff kaum. Und dann dauert die unbequeme Angelegenheit noch viel länger.

Leichter geht es, wenn Du jemanden hast, der Dir beim Lernen hilft, zum Beispiel ein Nachhilfelehrer. Manchmal gibt Dir Dein Nachhilfelehrer auch Übungen, die bis zum nächsten Treffen gemacht werden müssen. Das tut er natürlich für Dich, damit Du schneller vorankommst und noch besser vorbereitet bist. Durch klare Ziele bleibst Du am Ball. Aber was nur zwischen den Nachhilfestunden machen? Zum Beispiel zwischen zwei Mathe Nachhilfe Stunden.

Der Nachhilfelehrer ist Deine Begleitung auf dem Weg zum Erfolg.

Fleiß zahlt sich auch bei der Vorbereitung auf die nächste Nachhilfestunde aus.
Je besser Du vorbereitest bist, desto schneller machst Du in den Nachhilfestunden Fortschritte. | Quelle: Unsplash

Nachdem Du vielleicht eine Anzeige geschrieben hast, in der Du einen Nachhilfelehrer suchst, hast Du ihn endlichen gefunden: Den idealen Nachhilfelehrer.

Natürlich hängt Deine Vorbereitung auf die nächste Nachhilfestunde in erster Linie vom Thema des Nachhilfeunterrichts ab. Das Grundprinzip bleibt aber natürlich das gleiche: In kleinen Schritten zum Ziel, indem Du jeden Tag ein bisschen übst, zum Beispiel 10 bis 15 Minuten.

Wahrscheinlich werden Deine Hausaufgaben für den Nachhilfeunterricht gar nicht so lange dauern – egal ob Du Dir sie selbst gibst oder der Nachhilfelehrer. Schließlich wären das ja fast zwei Stunden Arbeit pro Woche. So viel geben die meisten Nachhilfelehrer gar nicht auf.

Deshalb liegt es auch an Dir, jeden Tag ein wenig Zeit zu verwenden, damit Du den gelernten Stoff nicht mehr vergisst. Schließlich nimmst Du Nachhilfe ja, weil Du es selber möchtest und nicht, weil Du unbedingt musst.

Auch ist Dein Nachhilfelehrer kein normaler Lehrer, der sich um eine ganze Klasse gleichzeitig kümmern muss. Er kann individuell auf Dich eingehen. Es wäre also schade, diese Situation nicht zu nutzen und nicht zwischen den Nachhilfestunden zu üben.

Das gilt natürlich auch für Nachhilfe umsonst – wir zeigen Euch, wie ihr die findet.  

15 Minuten – Deine tägliche Arbeitszeit zwischen den Nachhilfestunden

Bei nur 15 Minuten am Tag empfehlen wir Euch eine wirksame Methode: Fünf Minuten Einarbeitung, fünf Minuten Wiederholung der letzten Stunde und fünf Minuten Vorbereitung auf die nächste Stunde. Wenn Du mehr Zeit hast, ist es natürlich sinnvoller, nicht nur die letzte Nachhilfestunde, sondern auch noch die davor zu wiederholen. Übertreib es aber auch nicht, sondern mach nur so viel, wie Dir auch noch Spaß macht.

Egal welches Musikinstrument Du spielst - Vorbereitung ist alles.
Auch für Musikunterricht haben wir die perfekte Vorbereitungsmethode für Euch. | Quelle: Unsplash

Wir haben ein zwei Beispiele für Einzelunterricht für Euch herausgesucht und stellen Euch zwei passende Lernmethoden vor. Die erste gilt für Sprachkurse und die zweite für Musikunterricht.

Für Sprachkurse: Arbeite an Deiner Aussprache, Deinem Wortschatz, bereite die alten Stunden mit Deinem Privatlehrer nach und die neuen vor

Bei Englisch-Nachhilfe, Spanisch-Nachhilfe oder Italienisch-Nachhilfe solltest Du zunächst fünf Minuten die Aussprache von Buchstaben und Silben üben. Überprüfe das schriftliche Alphabet, falls es ganz anders als das deutsche ausfällt. Du kannst das Vokabular der letzten Nachhilfe Einheit verwenden und es laut vorlesen. Konzentriere Dich auf die schwierigen Teile. Bei dieser Aufwärmphase steigst Du ganz leicht wieder in die Sprache ein und erinnerst Dich ohne viel Aufwand an den Unterricht.

Auf diese erste Phase folgt die zweite Phase: Das Wiederholen der alten Nachhilfestunden. Du kannst zum Beispiel selbst Sätze bilden und sie übersetzen. Idealerweise verwendest Du das Vokabular, das Du erst gerade gelernt hast. Leichter ist es grundsätzlich, von der Fremdsprache in die eigene Sprache zu übersetzen. Wenn Du das gemacht hast, kannst Du den Spieß auch mal rumdrehen.

Zum Schluss, in der dritten Phase, bereitest Du Dich auf die nächste Unterrichtseinheit vor. Das Vokabular muss jetzt perfekt sitzen, damit Du es beim nächsten Mal auch wirklich beherrschst. Dann bist Du bereit für die Grammatik und kannst sie gleich anwenden.

Dein Nachhilfelehrer für Englisch, Französisch oder Englisch wird sich bestimmt freuen, wenn Du den Stoff fehlerfrei beherrschst. Du willst auch herausfinden, wie Du blitzschnell einen privaten Nachhilfelehrer findest?

Für Musikunterricht: Arbeitet an Eurem Atem, den richtigen Tönen und der Tonleiter, bevor Du Dein Musikinstrument übst

Das Prinzip bleibt auch beim Musikunterricht das gleiche. Beginn damit, Dich einzuspielen. Je nach Musikinstrument geht es um die richtige Technik. Bei Blasinstrumenten musst Du auf die richtige Atmung und den Ansatz achten, bei Gitarre auf die richtige Haltung. Du kannst sogar zunächst fünf Minuten üben, die Noten zu lesen, ohne tatsächlich zu spielen.

Danach kannst Du wiederholen, was Du in den letzten Stunden gelernt hast. Alte Stück spielen, besonders schwierige Takte wiederholen oder die Geschwindigkeit erhöhen. Nimm Dir dafür etwas mehr Zeit, zum Beispiel maximal 15 Minuten am Tag.

Wer viel übt, wird durch schnelle Fortschritte belohnt.
Fleiß zahlt sich auch beim privaten Musikunterricht aus. | Quelle: Unsplash

In der dritten und letzten Phase kannst Du Dich auf das Stück des nächsten Unterrichts vorbereiten. Einzelne Passagen und Melodien kannst Du vielleicht schon mal üben oder Dir das Stück vorher schon ein paar Mal anhören – mit besonderem Augenmerk auf Dein Instrument.

Dein Musiklehrer wird es Dir danken!

Warum die Übungszeit in drei Teile splitten?

Der Appetit kommt beim Essen, sagt man. Genauso ist es auch bei der Vorbereitung auf deine private Stunde mit einem Lehrer – egal ob für Musik oder Schulfächer. Jeden Tag 15 Minuten ist eine schöne Möglichkeit, Regelmäßigkeit und Rhythmus in Deine Arbeit zu kriegen.

Je disziplinierter Du vorgehst, desto mehr wird sich die Vorbereitung in Deinen Alltag integrieren und irgendwann ist sie ganz normal geworden. Natürlich kannst Du auch intensiver üben. Aber der Aufwand bei 15 Minuten ist für den Anfang vertretbar.

Du neigst dazu, Arbeit auf morgen zu verschieben? Dann sind 15 Minuten genau richtig, denn die sind alles andere als unüberwindbar.

Eine Viertelstunde passt immer mal rein. Sag Dir einfach: Es sind nur drei Mal fünf Minuten. Du wirst das Gefühl haben, gar nicht so viel Zeit aufzubringen, aber die Summe macht’s. Und so hast Du in einer Woche knapp zwei Stunden für Dein neues Hobby oder den Nachhilfeunterricht verwendet.

Vorbereitung hilft auch bei der Bewältigung der schwierigsten Mathe-Formeln.
Mit der Drei-Drittel-Methode bewältigst Du auch die schwierigsten Mathe-Formeln. | Quelle: Unsplash

Du wirst Dich leichter erinnern können, neue Kurse somit auch besser meistern und Deine Ergebnisse werden immer besser werden. Denn tägliche Arbeit ist auch ein Mittel gegen das schnelle Vergessen.

Denk nur an den Schulunterricht. An die meisten Vokabeln können wir uns heute kaum mehr erinnern und wenn doch, dann nur durch viel Übung. Je öfter Du den Stoff wiederholst, desto besser prägt er sich ein.

Du möchtest durch den privaten Nachhilfeunterricht richtig gut werden? Das schaffst Du, vor allem mit einer Portion Disziplin, Organisation und der Drei-Drittel-Methode, dank der Du am Tag nur 15 Minuten Arbeit hast. Du wirst es Dir selbst danken.

Und vergiss nicht: Dein Nachhilfelehrer ist für Dich da und er hilft Dir, wenn es mal nicht so gut läuft. Nur eins kann er nicht tun: Den Stoff an Deiner Stelle lernen.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Eva