Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Ihr verpasst das Beste, wenn Ihr kein Englisch sprecht

Von Melanie, veröffentlicht am 05/08/2017 Superprof Blog DE > Sprachen > Englisch > Warum muss man Englisch sprechen können?

Die Englische Sprache kann Euch Türen öffnen.

Warum wir das glauben?

Heutzutage gilt die englische Sprache als DIE meistgebrauchte Sprache in der Welt, ob im beruflichen oder privaten Umfeld oder in internationalen Beziehungen.

Englisch ist die offizielle Amtssprache in mehr als 75 Ländern und mehr als 2 Milliarden Menschen sprechen Englisch in der Welt.

Heutzutage kann es beinahe problematisch werden, wenn man kein Englisch spricht, egal in welchem Sektor man arbeitet.

Warum man als Deutsche/r also Englisch lernen sollte?

Um zu kommunizieren, zu reisen, um sich international zurechtzufinden, für das Berufsleben oder einfach um Euren Horizont zu erweitern, englische Bücher zu lesen und Serien zu schauen oder auf der nächsten Erasmus-Party oder etwa auf der Networking Party Eurer Firma neue Bekanntschaften zu machen!

Wie man es auch dreht und wendet: Die englische Sprache ist omnipräsent!

Deshalb sind Englischkurse nicht nur empfehlenswert, sondern dringend ratsam. Sie sind so etwas wie der Grundstein einer guten Integration in die Welt von heute. Denn: Englisch ist cool!

Und: Die Anglizismen werden immer zahlreicher. Was wohl den ein oder anderen Germanisten ärgern wird… 😉

Hier nur ein paar Beispiele für Anglizismen mit A – und das ist nur der Anfang…

abchecken, abchillen, abdancen, abdimmen, Abend-Make-Up, Abfall-Container, Abflug-Terminal, abgefuckt, abgespaced, Abhol-Service, ablosen, abrocken, abtörnen, Account, Account-Manager, Action, Action-Figur, Action-Film, Action-Kamera, Action-Painting, Adapter, jemanden adden, Add-on, Admin, Adventure, Adventure-Spiel…

Der eindeutige Beweis dafür, dass Englisch in unserem Alltag immer präsenter wird.

Und es besteht absolut kein Bedarf nach einem langen Studium in Anglistik, um Englisch (fließend) sprechen zu können!

Jeder kann Englisch lernen, ob groß, klein, dick, dünn, arm oder reich. Alles was man braucht, ist den richtigen Lehrer, den Ihr sicherlich bei Superprof findet werdet!

Ob in einem Abendkurs nach der Arbeit, nach der Schule, in einem Gruppenkurs während der Mittagspause oder dank Online-Unterricht via Webcam samstagmorgens im Café, zwischen zwei Meetings oder am Sonntagnachmittag (Stichwort: Online Englisch Lernen).

Wie sagt man doch so schön: Wer will, findet Zeit. Wer nicht will, findet Ausreden… Und Zeit für Sprachen gibt es immer!

Ihr seid immer noch nicht davon überzeugt, dass Ihr dringend Englisch sprechen lernen solltet, nicht wahr?

Ihr fragt Euch, was denn nun konkret die Vor- und Nachteile sind?

Dann passt auf:

◊ 1 Fürs Reisen

Ihr habt es sicherlich schon bemerkt, dass in den Bahnhöfen, Flughäfen und sonstigen Verkehrsknotenpunkten weltweit die Hauptsprache Englisch ist?

Wenn Ihr also kein Englisch sprecht, kann das Risiko hoch sein, dass Ihr Euch verirrt bzw. unnötige Umwege auf Euch nehmt und die Reise viel komplizierter und länger wird als geplant.

Gut, vielleicht schafft Ihr es ja ohne Englisch ins richtige Flugzeug zu steigen und am richtigen Ort anzukommen… Aber was ist, wenn Ihr einmal vor Ort seid? Wenn im Restaurant auf einmal die Kreditkarte nicht funktioniert, wenn Ihr nach dem Weg fragen müsst oder sonst ein Problem habt?

Fahrt ruhigen Gewissens weg, wenn Ihr wenigstens Basiskenntnisse im Englischen habt. So kann Eure Reise nur gelingen.

Wo wird überall Englisch gesprochen? Englisch hört man auf der ganzen Welt. | Quelle: Visualhunt

◊ 2 Für die Arbeit

Egal, in welchem Bereich Ihr arbeitet: Wenn Ihr plant, beruflich aufzusteigen oder Euren Sektor besser kennenzulernen, oder Ihr gar daran denkt, im Ausland zu arbeiten, geht nichts ohne Englisch.

Wenn Ihr kein Englisch sprecht, riskiert Ihr, die unglaublichsten Möglichkeiten einfach vorbeisausen zu lassen. Es könnte ein Beruf auf Euch warten, der Eure Leidenschaft ist. Wenn Ihr doch nur Englisch sprechen würdet…

Indem Ihr Euch dazu entscheidet, Englisch zu sprechen und Englisch Unterricht zu nehmen (entweder über Eure Firma oder über das Internet bzw. über DVD Kurse), werdet Ihr Euren Lebenslauf ordentlich aufpeppen.

Ihr bietet Eurer Firma sofort einen Mehrwert im Gegensatz zu jemandem, der kein Englisch spricht.

Der Personalverantwortliche oder Euer Chef wird Euch eher für einen wichtigen Kundenauftrag oder für einen Auftrag im Ausland in Betracht ziehen, wenn Ihr Englisch sprecht.

Also Ihr habt es verstanden: Englisch ist DIE Kommunikationssprache im beruflichen Umfeld.

Ganz egal, ob Ihr in der Informatik, Architektur, Kommunikation, Recherche, im Finanzsektor oder im Gesundheitswesen arbeitet: Die meisten Informationen sind auf Englisch verfasst.

Es ist unabdingbar, sein berufliches Englisch kontinuierlich aufzufrischen und auf dem neuesten Stand zu halten.

◊ 3 Für das gute Geld

Wenn Ihr gut Englisch sprecht, ist es möglich, dass Ihr immer öfter zu abteilungsübergreifenden Meetings eingeladen werdet, Eure Ergebnisse auf Englisch vortragen sollt, ins Ausland reist, internationale Kunden trefft und die Firma auf Englisch vertretet.

All das hat natürlich nach einer gewissen Erfahrungszeit seinen Wert, der sich direkt auf Eurem Gehaltszettel widerspiegelt!

Die englische Sprache wird im Marketing sehr häufig und gerne verwendet, um Produkte in Szene zu setzen, aber auch, um Kompetenzen und Dienstleistungen auf der ganzen Welt ins rechte Licht zu rücken.

Es ist offensichtlich, dass Ihr dank Eurer Englischkurse früher oder später mehr Verantwortung erhaltet und Euch so auf Eurem Posten weiterentwickeln bzw. in der Firma aufsteigen könnt.

In welche Länder kann ich reisen, wenn ich Englisch spreche? Eure Firma hat eine Niederlassung in den USA? Vielleicht ist das Eure Chance! | Quelle: Visualhunt

◊ 4 Um mit der Forschung & Entwicklung Schritt halten zu können

Ob Ihr nun ein High-Tech-Fan seid oder nicht: Verbundene Geräte gehören schon heute zu unserem Alltag und werden in Zukunft einen noch größeren Stellenwert einnehmen.

Umso mehr, wenn Ihr etwa in der Forschung & Entwicklung oder in der IT-Branche arbeitet. Dann sollte etwa der Begriff Smart Home kein Geheimnis mehr für Euch sein.

Mehr als 80% der weltweiten Forschung ist auf Englisch verfasst, wie etwa offizielle Dokumente in Fachzeitschriften, Studien, Literatur u.v.m.

Um sich über die Arbeit eines Kollegen oder Konkurrenten aus dem Ausland zu informieren, braucht Ihr… Englisch! Egal ob er Amerikaner, Taiwaner, Chinese, Japaner oder Norweger ist – die Forschungssprache Nr. 1 ist Englisch.

◊ 5 Weil es eine intellektuelle Stimulation bedeutet

Wenn Ihr Euer Gehirn nicht trainiert, wird es schlapp. Genau wie Eure Muskeln.

Aaaaaber… wenn Euer Gehirn permanent gefordert wird, weil es beispielsweise versucht, sich in einer Sprache auszudrücken, die es noch nicht kennt, und neue Satzstrukturen assimiliert, sieht das Ganze schon anders aus.

Die besten Zitate findet man doch auf Englisch, oder?

Natürlich könnt Ihr auch eine seltene, wenig gebrauchte Sprache lernen. Aber dann ist es komplizierter, weil Euer Gehirn eben nicht so häufig danach „gefragt“ wird.

Dann ist es doch besser, eine häufig benutzte Sprache wie Englisch zu lernen, oder?

Zumal Ihr sicherlich schon über Grundkenntnisse verfügt, ist Englisch doch im Lehrplan allgemeinbildender Schulen heute Pflicht.

◊ 6 Für neue Erfahrungen

Wenn Ihr kein Englisch sprecht, werdet Ihr unzählige Erfahrungen mit tollen Personen an tollen Orten verpassen. Ganz zu schweigen von den vielen faszinierenden Kulturen, die es auf der Welt gibt…

Ob diese Leute Engländer, Irländer, Kanadier, Amerikaner oder Schotten sind: Ihr könnt sie verstehen (auch wenn einzelne Akzente eine gewisse Herausforderung bedeuten – wir geben es ja zu…).

In all diesen Ländern gibt es derartig viele Dinge zu entdecken, die so verschieden zu unserer Kultur ist.

Ohne zu vergessen, dass Ihr, wenn Ihr einen Englischkurs besucht, auf Euren Reisen (und auch zu Hause) viel mehr erleben könnt. Ihr könnt die gleichen Filme und Serien anschauen, die gleiche Musik hören und dieselben Veranstaltungen wie die „Einheimischen“ besuchen, ohne immer zu fragen müssen, was denn gerade gesagt wurde.

Um Euch eine Idee zu geben: Ihr könnt mit 1,8 Milliarden Personen auf Englisch kommunizieren.

Ohne Englischkenntnisse bleibt Dir eine Menge Fachliteratur vorenthalten! Die meiste Fachliteratur ist auf Englisch verfasst – ein wahrer Wissensschatz! | Quelle: Visualhunt

◊ 7 Um Deutsch (endlich) besser zu verstehen

Es kann auf den ersten Blick widersprüchlich klingen, aber wenn Ihr Englischunterricht nehmt, werdet Ihr noch einmal tief ins Deutsche eintauchen.

Ob hinsichtlich Grammatik, Rechtschreibung, der Konjugation von Verben, Synonymen, sog. „falschen Freunden“ – Ihr werdet schnell die Unterschiede zwischen den Sprachen feststellen und auch Parallelen ziehen können.

Je mehr Ihr also Englisch sprecht, umso mehr wird es Euer Verständnis der deutschen Sprache verbessern.

Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen!

◊ 8 Für die Freundschaft – und neue Bekanntschaften

Wenn Ihr ein Freund des Internets seid, diskutiert Ihr bestimmt gerne mit Leuten über die sozialen Netzwerke und Foren. Englisch ist hier eine exzellente Möglichkeit, um mit all diesen unbekannten Menschen in Kontakt zu treten.

Das Internet hat die Kommunikation zwischen Menschen demokratisiert:

Heutzutage kann man per Mail, per SMS, per Videochat und vielem mehr problemlos und jederzeit mit Menschen mit China, den USA, Australien, Russland, Nigeria oder Finnland chatten – all das dank der englischen Sprache.

◊ 9 Um Eure Kompetenzen zu verbessern

Eine Sprache neu zu lernen verlangt Geduld, Konzentration und Beharrlichkeit.

Es ist etwas, das nicht mit einem kurzen Blinzeln funktioniert, sondern Monate oder gar Jahre braucht, um zu gedeihen.

Englisch lernen hilft dabei, all die dafür notwendigen Skills zu beherrschen. Ihr werdet Eure Merkfähigkeit verbessern, Eure Analysefähigkeiten steigern, disziplinierter und aufmerksamer werden.

Wenn Ihr Englisch redet, werdet Ihr Eure Grenzen austasten und lernen, sie zu überschreiten.

◊ 10 Für den Weltfrieden

Was zunächst nach abgedroschenen Phrasen aus einem Miss-Wettbewerb klingt, hat einen durchaus ernsthaften Hintergrund.

In den heutigen Zeiten, in denen Kriege, Hass und Wut versuchen, die Menschen auseinanderzubringen, machen Sprachen – und insbesondere Englisch – das genaue Gegenteil: Sie verbinden Menschen.

Wenn Ihr Englisch lernt, werdet Ihr in der Lage sein, mit Menschen auf allen Teilen der Welt zu kommunizieren.

Es ist eine tolle Möglichkeit, um andere Ansichten zu verstehen, seine Meinung zu relativieren, toleranter zu werden, ein besseres Verständnis des anderen zu entwickeln, den Unterschied zu sich selbst zu verstehen, Empathie zu fördern etc.

Englisch fördert den Weltfrieden. | Quelle: Visualhunt

In einer Zeit, zu der die Englische Sprache den Zugang zu den meisten Informationsquellen im Netz darstellt, wird sich ein Privater Englischkurs als gute Investition herausstellen. Ihr werdet einfacheren Zugriff auf Informationen haben, um Eure persönlichen Interessen zu befriedigen oder gezielt Kompetenzen zu stärken.

Viele Online-Ressourcen (Bücher, CD, DVD, Videos, Tutorials) haben nicht immer eine entsprechende Version auf Deutsch. Umso besser also, wenn man Englisch spricht.

Und außerdem muss man zugeben: Fließend Englisch zu sprechen ist doch auch etwas, worauf man persönlich stolz sein kann, oder?

Ihr wollt die Vorteile der Englischen Sprache nicht verpassen?

Dann startet am besten noch heute – gemeinsam mit einem professionellen Privatlehrer könnt Ihr Eure Ziele erreichen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 5,00 von 5 bei 1 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar
neuste älteste beste Bewertung
FlowerPower75
Gast

Nach meinem Sprachkurs, war Englisch lernen für mich viel einfacher. Ich habe munter darauf los gesprochen, weil ich im Englisch Sprachkurs viel gelernt habe. Mit einem positiven Selbstwertgefühl ging offen auf die Menschen zu und habe nur davon profitiert.

Stephanie
Webmaster

Toll! Das freut uns sehr, dass der Englisch Sprachkurs dafür gesorgt hat, dass Du nun viel freier Englisch sprechen kannst und das auch anwendest. Ein schönes Beispiel für den positiven Effekt von gutem Unterricht! 🙂