Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Französischkurs zu Hause mit Hilfe digitaler Angebote

Von Anna, veröffentlicht am 31/08/2018 Blog > Sprachen > Französisch > Französisch Lernen Online: Diese Tools helfen Dir beim Üben!

Nach Angaben des Außenministeriums nehmen jährlich 200.000 Jugendliche an einem Programm des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW / OFAJ) teil.

Französisch ist die zweithäufigste Fremdsprache, die an deutschen Schulen unterrichtet wird. Jedes Jahr studieren mehr als 5000 deutsche Studenten im Rahmen des Erasmus-Programms in Frankreich.

Frankreich und Deutschland unterhalten nicht nur enge Handelsbeziehungen, sondern fördern auch den kulturellen Austausch beider Nationen.

Nicht zuletzt ist das Erlernen einer Fremdsprache immer von Vorteil. Persönliche Entwicklung, Gedächtnistraining, Selbstvertrauen und kognitive Fähigkeiten werden gefördert und sind der Schlüssel zum beruflichen Erfolg.

Nun denkt Ihr vielleicht, nicht unbedingt das monatliche Budget für einen Französisch Sprachkurs zu haben oder einen Sprachaufenthalt in Frankreich finanzieren zu können.

Kein Problem!

Im Internet findet Ihr viele kostenlose Möglichkeiten, um Französisch zu lernen. Das Einzige, was Ihr braucht, ist Zeit!

Also nichts wie los!

Werdet Euer eigener Lehrer, indem Ihr Französischkurse von zuhause aus selbst konzipiert.

Wir von Superprof geben Euch einen Einblick – zumindest einen kleinen – in Tools, die Euch beim Französisch Lernen zuhause unterstützen.

Die besten Apps zum Französisch Lernen

Ihr möchtet Französisch ganz in Ruhe in Eurem eigenen Tempo lernen? Apps für Computer oder Smartphones machen es möglich!

Zu jeder Tageszeit sind sie verfügbar und passen sich Eurem Zeitplan an.

Sie revolutionieren den Fremdsprachenerwerb und immer mehr Menschen nutzen sie.

So könnt auch Ihr eben mal schnell kurz vor Eurem Urlaub in Frankreich Eure französische Grammatik auffrischen.

Die Schwierigkeit liegt wohl eher in der Vielzahl der Angebote. Wir geben Euch die besten Apps, um kostenlos Französisch zu lernen, mit auf den Weg.

Welche App es letztendlich tatsächlich auf Euren Computer oder Euer Smartphone schafft, müsst Ihr selbst herausfinden. Je nach Lerntyp und nach Niveau bringen Euch unterschiedliche Apps ans Ziel.

Französischkurs mit Le Monde: Die App wird von der französischen Tageszeitung Le Monde und dem Französisch Sprachlernanbieter Frantastique angeboten. Im Google Play Store und iTunes Store zu finden.

Pas à Pas: Die App ist eine kostenlose Anwendung, welche in Zusammenarbeit mit der Alliance française entstanden ist. Wer die App nicht aufs Smartphone laden möchte, kann dies auch auf seinem Computer (macOS, Windows/Linux).

Duolingo: Diese App scheint fast schon zu gut, als das sie kostenlos sein könnte. Aber sie ist es! Neben Französisch könnt Ihr auch andere Sprachen lernen. Die App ist für Computer, Smartphones und Tablets ausgelegt.

Busuu: Diese Sprachlern-App für Computer und mobile Endgeräte hält eine kostenlose und eine Bezahlversion bereit.

Ortsunabhängig mit App's Französischkurse machen und im nächsten Parisurlaub durchstarten. Lernt mit kostenlosen Apps Französisch und wendet bei einem Parisurlaub gleich Eure gelernten Vokabeln an. | Quelle: Unsplash

TV 5 Monde: „Apprendre avec TV5 Monde“ ist keine App, sondern eine Webseite des gleichnamigen Fernsehkanals, welche aber auch auf mobilen Endgeräten abgerufen werden kann.

7 jours sur la planète : Dies ist eine App von TV5 Monde. Folgt den Nachrichten und verbessert so Euer Französisch.

Loecsen: kostenlose App, um mehr als 400 Ausdrücke in einer Fremdsprache schnell z.B. für den Urlaub zu lernen.

Memrise: ist eine Sprachlern-App, die Busuu vom Konzept her ähnelt. Lernt Französisch mit einer Gratis-Version oder mit der Pro-App. Geeignet für Computer und mobile Endgeräte.

Hello Talk: Diese App sticht unter allen Sprachen-Apps hervor, denn Ihr chattet mit Muttersprachlern aus aller Welt und lernt dabei die Sprache Eurer Wahl. Für alle Smartphones und Tablets geeignet.

Andere Französisch Apps?

Im Internet wimmelt es von Artikeln, Seiten und neu programmierten Apps, so dass es unmöglich ist, eine vollständige Bestandsaufnahme zu machen.

Das wäre, als würde man die Bienen in einem Bienenstock mit bloßem Auge zählen wollen …. Mission impossible!

Mehr als 200 Apps zum Spracherwerb sind allein in den digitalen Stores zu finden und die Liste wächst und wächst.

Französisch Sprechen Lernen mit Videos

Wer zu Hause Französisch lernen möchte, braucht wahrscheinlich noch mehr Entschlossenheit und Motivation, als beim Französisch Privatunterricht.

Schließlich müsst Ihr Euch selbst organisieren.

Mit Hilfe von Videos sprecht Ihr Euer auditives Gedächtnis an.

Videos auf Französisch herunterzuladen und anzuschauen, macht Spaß (auch unterwegs) und sorgt für Motivation.

Sich in der Französischen Sprache zurecht finden ist auch im Frankreichurlaub wichtig. Das Selbststudium mit Apps, Videos und anderen kostenlosen Angeboten bahnt Euch den Ausweg aus dem Französisch Kauderwelsch! | Quelle: Unsplash

Französischsprachige Videos sind ebenfalls kostenlos verfügbar und helfen Euch:

  • Einzutauchen und die Französische Sprache in all Ihren Facetten und in Alltagssituationen kennenzulernen,
  • Täglich in Eurem eigenen Tempo zu arbeiten,
  • Zu Eurer gewünschten Tageszeit Französisch zu lernen,
  • Ohne Stress und Urteile anderer Französisch zu lernen,
  • Lektionen und Videosequenzen immer wieder anzuschauen,
  • Eure Aussprache und Euer Sprachgefühl zu verbessern.

Seiten auf denen Ihr mittels audiovisueller Angebote Französisch lernen können, sind:

My Babble you: YouTube Kanal mit vielen Lernvideos, um die Französische Sprache zu lernen.

Français avec Pierre: YouTube Kanal von Pierre, der Euch mit vielen Videos für die Französische Sprache begeistern wird. Der Kanal richtet sich vor allem an Französischlerner, die bereits ein gutes Niveau haben, aber sich nicht zu sprechen trauen.

ARTE: in der Mediathek des deutsch-französischen Fernsehsenders könnt Ihr Euch noch 7 Tage nach Ausstrahlung Sendungen und Filme auf Französisch anschauen.

TV 5 Monde: „Apprendre avec TV5 Monde“ ist eine Webseite des gleichnamigen Fernsehkanals und bietet Französischunterricht für Ausländer an.

Culturethèque des Institut français: In der Culturethèque findet Ihr viele Videos, Audiobeiträge und Texte zum Französischlernen.

Français Authentique: YouTube Kanal von Johan, einem sympathischen Franzosen, der Euch hilfreiche Tipps zum Französischlernen gibt.

Bref: Für Fortgeschrittene kann der Kanal von Bref eine lustige und angenehme Abwechslung bieten. Bekannte Alltagssituationen werden dabei aufs Korn genommen. Die kurzen Videos sind fast jedem in Frankreich bekannt und hatten dank der besonderen Erzähl- und Schnittweise großen Erfolg. Achtung: Die Videos sind sehr schnell erzählt und nur für Fortgeschrittene geeignet.

Französisch Hörverständnis Trainieren: Die besten Podcasts

Eigentlich wissen mittlerweile alle, was ein Podcast ist.

Für die, die den Begriff noch nicht kennen, ist er so zu erklären: Podcasts sind wie eine Serie, aber nicht mit Video-, sondern Audiodateien, und sie können kostenlos abonniert und immer wieder abgespielt werden.

Podcasts finden sich auch auf allen Seiten von Radiosendern, die Reportagebeiträge senden.

Podcasts sind besonders geeignet, um das Ohr für die französische Sprache zu schulen, da nur dieses Sinnesorgan explizit angesprochen wird.

Warum also nicht in die französische Sprache eintauchen und im eigenen Tempo Vokabeln, Konjugationsverben und Redewendungen lernen?

Kostenlose Podcasts auf französisch gibt es zu jedem Themengebiet. Lernt Französisch mit allen Sinnen: Podcasts schulen Euer Ohr für die französische Sprache. | Quelle: Unsplash

Ihr könnt die französische Sprache lernen, indem Ihr ein Thema Eurer Wahl verfolgt.

Sei es Nachrichten, Geographie, Geschichte, Geopolitik, Musik, Kultur, Kunst, Leben in Frankreich, Rechte und Freiheiten, Gesundheit, Wissenschaft, Wirtschaft und Entwicklung, Umwelt etc..

Und dabei erweitert Ihr auch noch Euren Horizont!

Geeignete französische Podcasts für Französisch Anfänger:

Podcast Français Facil: Eine sehr umfangreiche Seite mit vielen Themengebieten, Dialogen und Übungen auf Französisch. Zu den Podcasts finden sich ebenfalls die Transkriptionen.

Daily French Pod: Von Französischlehrern konzipierte tägliche Podcasts auf Französisch. Die Themen reichen von Nachrichten bis hin zu Verschiedenes. Der Text wird in verschiedenem Tempos wiedergegeben.

Learn French by Podcast: Es werden Rollenspiele zu alltäglichen Situationen und französische Grammatikthemen für unterschiedliche Sprachniveaus angeboten.

Coffee Break French von Radio lingua: Kultur- und Reisethemen, aber auch französische Grammatik werden in den zwei-wöchentlich erscheinenden Podcasts aufgegriffen.

News in Slow french: Hier handelt es sich um ein kostenpflichtiges Angebot. Wem die Podcasts zu schnell eingesprochen sind, dem wird mit einem Slow Button die Möglichkeiten gegeben, Podcasts langsamer und verständlicher abzuspielen.

Geeignete französische Podcasts für Fortgeschrittene:

One Thing in a French Day: Eine Pariserin erzählt drei Mal wöchentlich über ihre kleinen und großen Abenteuer. Wenn Ihr den Newsletter abonniert, erhaltet Ihr auch den transkribierten Text dazu.

Deutsche Welle: Nicht nur deutsche Inhalte, sondern auch Beiträge auf Französisch bietet die Deutsche Welle.

ARTE Radio: Der Deutsch-französische Fernsehsender ARTE unterhält auch ein eigenes Radio und veröffentlicht Podcasts zu verschiedenen Themen unserer Gesellschaft und das meiste davon auf Französisch.

Staatliche französische Radiosender wie France Inter, France Culture oder Radio France International bieten zudem für geübte Ohren einen großen Fundus an qualitativen und informativen Podcasts auf Französisch.

TIPP: Möglicherweise müsst Ihr iTunes von Apple für die Wiedergabe einiger Podcasts installieren bzw. aktivieren.

Lernen mit E-Books: Französische Bücher zum Herunterladen

Wie schon oft in unseren Artikeln angesprochen, nimmt jeder Mensch Informationen unterschiedlich auf.

Es gibt verschiedenen Lerntypen. Während manche auditiv, also am besten mit Podcasts Französisch lernen, bevorzugen andere das visuelle Lernen.

Ebooks sind leicht uns können überall mitgenommen werden. Es muss ja nicht gleich Michel Houellebecqs Romane auf französisch sein. Auch einfache Texte sind hilfreich, um die französische Sprache zu lernen. | Quelle: Unsplash

Für visuelle Lerntypen kann neben dem Schauen von französischen Onlinevideos das Lesen von Büchern besonders effektiv sein.

Ladet Euch einfach Bücher im digitalen Format (E-Books) herunter, ohne einen Cent zu bezahlen.

Lesen auf Französisch erlaubt Euch:

  • neue Wörter zu lernen und Euren Wortschatz zu erweitern,
  • Euren Ausdruck und Eure Rechtschreibung zu verbessern (wer kennt einen guten Schriftsteller, der das Lesen verachtet? – Eben!),
  • verschiedene französische Literaturgattungen kennenzulernen,
  • das Verständnis für den historischen, politischen oder sozioökonomischen Kontext, in dem die Autoren geschrieben haben, zu verstehen,
  • Offenheit für die französische Kultur.

Wie funktioniert’s?

Im Google Play Store: Wählt die kostenlose Option und ladet Euch Bücher auf Französisch herunter. Es gibt Bücher für alle Niveaus, auch für Anfänger!

Auf Amazon Kindle: Es gibt Millionen von E-Books zum Download. Viele literarische Werke sind auch kostenlos.

Blogs: Das Lesen von französischen Blogs ist eine gute Möglichkeit, Euren französischen Wortschatz zu erweitern.

Noch ein TIPP?

Nutzt MOOCs (Massive Open Online Course), mit denen Ihr kostenlos Französischkurse belegen könnt, bevor Ihr Eure Sprachreise nach Frankreich antretet. Ein französischer MOOC-Anbieter ist Fun Mooc.

Für diejenigen unter Euch, die sich zusätzlich einen professionellen Begleiter beim Französischlernen wünschen, kann auch ein Französisch Privatlehrer von Superprof eine Option sein.

In allen Ecken Deutschlands findet Ihr Euren Superprof für Französisch.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar