Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Werkzeuge für Deinen Spanisch Sprachkurs im Internet

Von Katerina, veröffentlicht am 26/06/2018 Blog > Sprachen > Spanisch > Online Spanisch Lernen: TOP Webseiten & Apps

Du sagst Dir manchmal: „Wie gerne würde ich fließend Spanisch sprechen! …

Wenn das nur in meinen Händen läge …“

Die Erfüllung Deiner Träume liegt in Deiner Hand – Du kannst Spanisch Lernen!

Wage es, den ersten Schritt in ihre Richtung zu gehen…

Aller Anfang ist schwer!

Doch es gibt viele Mittel, die Dich auf diesem Weg begleiten können. Je nach Deinem Ausgangslevel und Deinen Vorlieben.

In diesem Artikel erfährst Du, welche nützlichen Mittel das World Wide Web, oder wie die Spanier sagen würden, la red (spanisch für Netz und Internet), zu bieten hat, um Dich Deinem Traum „Fließend Spanisch Sprechen“ etwas näher zu bringen.

Innovative Webseiten zum Spanisch Online Lernen

Spanisch lernen und Spaß haben?

Unterrichtsbegleitend oder auch selbstständig: Spanischlernen kann ein Vergnügen sein.

Diese Erfahrung kannst Du vor allem machen, wenn Du die richtigen Materialen dafür kennst.

Wir stellen Dir hier einige echt gelungene Webseiten vor.

Und es liegt an Dir, diese Herausforderung anzunehmen und Dich durchzuklicken.

*

ProfedeEle ist eine der bekanntesten und am meisten entwickelten Webseiten mit interaktiven Materialien zum Spanisch lernen.

Sie ist methodisch in 7 Teilen aufgebaut:

  1. Actividades online
  2. Canciones
  3. Gramática
  4. Podcast
  5. Vídeos
  6. Vocabulario
  7. Profesores

Jeder Teil bietet Aktivitäten und Übungen zu verschiedenen Themen der spanischen Sprache und für unterschiedliche Niveaustufen vom Beginner A1 bis zum Fortgeschrittenen C1.

Die interaktiven Angebote sind dazu da, verschiedene Kompetenzen zu schulen.

Beispielsweise Hörverstehen mit Liedern und Videos und praktische Sprachkenntnisse unter Spanisch Wortschatz und Grammatik.

Die Aktivitäten sind sehr modern, interessant und ansprechend gestaltet.

So findest Du zum Beispiel einen computeranimierten stummen Cartoon über einen Rauchverkäufer, bei dem das Video alle paar Sekunden gestoppt wird und man die 1-3 Verben situationsgerecht in der Vergangenheit konjugieren muss.

Probiere es doch mal aus!

Auf dieser Webseite kannst Du unterrichtsbegleitend Spanisch üben, Deine Kenntnisse vertiefen und auch wirklich Spaß haben!

*

Veintemundos ist ein vielseitiges Online-Sprachlernmagazin für Spanisch, zu dem man sich per E-Mail kostenlos abonnieren kann.

Es besteht aus kulturellen Artikeln, die von Bildern, Audioaufnahmen, Vokabelhilfen bei Mausklick, Grammatikübungen und Links von muttersprachlichen YouTubern und authentischen Mini-Reportagen begleitet werden.

Ein vollständiges und interessantes Angebot, das Du Dir nicht entgehen lassen sollst.

Zu jedem Artikel gibt es also neben dem Text vier Extrabranchen:

  1. Artículo (Artikel)
  2. Lenguaje (Sprache)
  3. Multimedia (Medien)
  4. Viaja (Reisen)

Unter anderem findest Du beispielsweise einen Artikel über Weihnachten in Guatemala, ein ungewöhnliches und durchaus interessantes Thema.

Wie feiert man Weihnachten in Guatemala? | Quelle: veintemundos.com

Man erfährt in zwei Niveaustufen (Beginner und Fortgeschrittene), wie dieses Fest in Guatemala gefeiert wird, und anschließend kann man:

…Verständnisfragen beantworten,

…thematische Vokabeln und Grammatik üben,

…ein Erfahrungsvideo einer jungen YouTuberin ansehen,

…ein traditionelles Rezeptvideo,

…ein touristisches Video über das Land

…und eines über die traditionelle Puppenkunst ansehen…

Ein sehr komplettes und interessantes Angebot für jeden Geschmack!

Spanisch Lernen im Netz: Apps und Webseiten mit klassischeren Methoden

Für Spanisch Anfänger – und nicht nur – gibt es natürlich auch klassische Methoden, die einem Live Sprachkurs mehr ähneln und schrittweise Grammatik und Vokabeln erlernen und testen.

Dazu gehören vor allem die zwei führenden Giganten: Duolingo und Rosetta Stone.

Was ist die bessere Spanisch Lernsoftware für Dich –  Rosetta Stone oder Duolingo? | Quelle: lifehacker.com

Lass uns beide vergleichen:

Einen Sprachkurs für Autodidakten, Selbstlerner findest Du zum Beispiel bei Duolinguo als App oder Webseite nach dem Motto:

„Lerne Spanisch in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.“ (Duolinguo)

Man setzt sich ein Ziel und gibt an, wie viel Zeit man bereit ist, täglich dafür zu investieren. Dann anmelden und los geht’s!

Wenn Du schon Vorkenntnisse hast, kannst Du einen Einstufungstest machen und Dich somit von Fähigkeiten „freitesten“.

Dieser Test wird helfen, dort einzusteigen, wo Du aktuell stehst.

Dann kannst Du die Fertigkeiten, die Du im Spanischen noch nicht so gut beherrscht, Schritt für Schritt üben. Durch Hören, Schreiben und Übersetzen.

*

Ein anderer Klassiker, um eine Sprache zu lernen, ist Rosetta Stone.

Dieses Programm ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und gut erprobt, allerdings nicht kostenlos. Es ist eine Investition.

Ihr Ziel ist es, von zuhause interaktiv sprachliche Barrieren zu überwinden, indem man ohne Übersetzung komplett in die Sprache eintaucht.

Rosetta Stone arbeitet viel mit Bildern und ihrer intuitiven Bedeutungserfassung.

Die Methode orientiert sich am natürlichen Spracherwerbsprozess von Kindern.

In der Online Community bieten sie Spiele und Übungen an, die man zusammen mit anderen Lernern derselben Sprache auf der ganzen Welt durchlaufen kann.

Mit Spracherkennungsmethoden und Live-Training mit Rosetta Coaches wird auch das Sprechen geübt.

Online Zeitschriften und Blogs zum Spanisch Lernen

Puntoycoma ist eine kulturelle Zeitschrift für Spanischlerner mit dem Fokus auf Hörverstehen.

Zu jeder Ausgabe gibt es eine Beilage mit Audioaufnahmen von über 60 Minuten.

Die Zeitschrift ist für verschiedene Niveaus gedacht und visuell sehr ansprechend gestaltet.

Sie ist kostenpflichtig.

Verbinde Entspannung und Spanisch Lernen mit einer Zeitschrift online oder gedruckt. | Quelle: Visualhunt

ECOS ist auch eine kostenpflichtige Zeitschrift für Spanischlerner. Du kannst sie in gedruckter sowie als Online Version lesen.

Bei ECOS liegt der Fokus auf Lesen und Kultur.

Allerdings gibt es online auch eine Branche mit Audioaufnahmen und dem zugehörigen Text zum Mitlesen.

Jede Ausgabe berichtet über Aktuelles in der spanischsprachigen Welt und widmet sich dann einem oder mehreren spezifischen Themen.

Mal gibt es eine Ausgabe über Andalusien und Flamenco, ein anderes Mal über die Kunst von Frida Kahlo.

ECOS kannst Du kostenlos testen, dann bekommst Du die aktuelle Ausgabe nach Hause geschickt.

BLOG DE ELE

Die Webseite Hablacultura bietet viele Links und Materialien für Spanisch Lernende.

Unter anderen verfügt die Seite über einen Blog mit interessanten Artikeln zum Thema Spanischkurs etc.

Spanisch Online Wörterbücher

Im Internet gibt es zahlreiche Wörterbücher. Doch nicht alle sind qualitativ identisch.

Ein Wörterbuch muss eine große Anzahl an Wörtern beinhalten, klar strukturiert sein und genaue Übersetzungen liefern.

Transkriptionen und Audioaufnahmen der Aussprache sind ein Plus.

A) Wenn man nach diesen Kriterien urteilt, eignet sich besonders das Spanisch Deutsch Online Wörterbuch pons.eu für Spanischlernende.

Bei der Suche werden die Übersetzungen nach Wortart und Fachgebiet sortiert.

Unter Umständen gibt es verschiedene Übersetzungen desselben Wortes, aber auch keine Optionen im Überfluss.

Ebenso findet man hier grammatische Informationen wie Geschlecht und Wortart sowie Aussprachehilfen als Transkription und Audioaufnahmen.

Der Minus ist, dass man nur einzelne Wörter und keine Wörter im Kontext oder ganze Sätze suchen kann.

B) Um Wörter im Kontext zu suchen, eignet sich besonders linguee.de.

Nach der Suchanfrage findet man das gesuchte Wort, Wortpaar oder Satz im Kontext verschiedener Texte.

Achte bitte auf die korrekte Rechtschreibung Deiner Suchbegriffe!

Wird ein Wort bei Linguee falsch eingegeben, kommen falsche oder ungenaue Sucherergebnisse.

C) Ein weiteres bekanntes Wörterbuch für deutsches Publikum ist leo.org. Es hat ein breites Vokabular.

Der große Nachteil ist, dass nicht selten zu viele Übersetzungen für ein Wort angeboten werden.

Ein Anfänger kann bei Deutsch-Spanisch Suchanfragen sehr leicht das falsche Wort wählen, was im gegebenen Kontext nicht passt.

Du brauchst kein schweres Wörterbuch mitzuschleppen. Nutze einfach die Wörterbuch-Apps! Wörterbücher Online und als App wiegen nichts in Deiner Tasche| Quelle: Visualhunt

D) Alle kennen den Giganten Google Übersetzer, auch Google Translate genannt.

Wenn man gerade mitten in Spanien ist und überhaupt kein Wort Spanisch spricht, ist Google Übersetzer ein wahrer Rettungsring.

Man gibt das ein, was man sagen will, komplett in ganzen Sätzen.

Wohl oder übel wird es ins Spanische übersetzt und mit etwas Kreativität und gutem Willen wird der Spanier es schon irgendwie verstehen.

Beim Spanischlernen würden wir Dir aber lieber davon abraten, Google Translate zu nutzen und sich von seinem mitunter „falschen Spanisch“ beeinflussen zu lassen.

 Tipp: Alle in diesem Kapitel erwähnten Wörterbücher lassen sich auch als Apps herunterladen.

Andere Werkzeuge zum Spanisch Lernen Online

Neben Webseiten, Zeitschriften und Wörterbüchern gibt es noch eine Reihe hilfreicher Online-Werkzeuge für Dich als Spanisch Lernenden.

Chrome, Firefox und diverse andere Browser verfügen über das sogenannte Language Tool.

Hierbei handelt es sich um eine Erweiterung, die automatisch die spanische Rechtschreibung und Grammatik korrigiert, wenn Du etwas auf Spanisch in Deinen Browser eintippst.

Hast Du Zweifel, wie das eine oder andere Verb in einer der spanischen Zeiten und Modi konjugiert wird, so kannst Du dies auf der Webseite Spanisch-online überprüfen.

Gib einfach das Verb ein und Du erhältst all seine Konjugationen.

Des Weiteren gibt es dort die Funktion, in einem beliebigen Wort oder Satz die Silbentrennung durchzuführen.

Denn im Spanischen werden Silben nach ganz anderen Regeln wie im Deutschen getrennt.

Wenn Du einen Text schreibst und Dich nicht ständig wiederholen willst, kannst Du auf sinonimos.com spanische Synonyme für Deinen Suchbegriff finden.

Suchst Du eine Hilfe Online zum Spanisch Vokabeln Lernen, kannst Du zum Beispiel den Anbieter Anki Flashcards (auch als App erhältlich) nutzen.

Du gibst eigene Vokabeln ein oder führst eine Synchronisation mit Deinem Lehrbuch durch.

Zu den Vokabeln kannst Du beliebig Bilder und Audiodateien ergänzen.

Dann kannst Du, wo auch immer Du bist, in Deinem Tempo die Karteikarten durchlernen, bis Du die Wörter wirklich drauf hast.

*

Natürlich gibt es im weiten Internet noch viel mehr Tools als die, die hier aufgelistet wurden.

Nun liegt es an Dir, diese auszuprobieren und weitere zu finden, um festzustellen, was sich für Deinen Lernprozess am besten eignet.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar